Dem Fußabdruck des Essens folgen Das Technische Museum Wien lädt ab 16. Dezember auf eine spannende Reise durch die Geschichte und Zukunft von Technik und Ernährung ein. Mit der Sonderausstellung FOODPRINTS, die von 16. Dezember 2021 bis Sommer 2022 zu sehen ist, zeigt das Technische Museum Wien, das die Sustainable Development Goals (SDGs) der Vereinten Nationen in Leitbild und inhaltlicher Ausrichtung integriert hat, wie weitreichend und eng unsere Ernährung mit den nachhaltigen Entwicklungszielen verknüpft ist…. Durchgängige Kennzeichnung ist gefordert Für mehr Tierwohl braucht es den aktiven Griff ins Regal und eine durchgängige Kennzeichnung, sagt Hannes Royer vom Verein Land schafft Leben. Als Konsumenten greifen wir zu tierischen Produkten und wünschen uns noch höhere Standards, wenn wir gefragt werden. Nun präsentierten ÖVP und Grüne anlässlich des heutigen Gesundheitsausschusses den Entschließungsantrag, in dem Tierschutz und Tierwohl den Kern bilden. Damit Tierwohlstandards in Österreichs Lebensmittelproduktion noch weiter ausgebaut werden können, brauche es… Honigernte am Rathausdach Mehr als 5.000 Bienenvölker leben in Wien. Seit 2014 stehen auch mehrere Bienenstöcke am Rathaus-Dach. Sie sind Teil des aktiven Bienenschutzes der Stadt. Die Rathaus-Bienen produzieren pro Jahr rund 180 Kilo Honig. Jetzt war für Stadt-Imker Alfred Hauska Erntezeit. Mit seinem Schwiegersohn Michael Drachsler hat er sich die Stadt-Imkerei zur Aufgabe gemacht. Die zwei Erwerbsimker betreuen mit Hingabe und Geduld rund 80 Bienenvölker in Wien und Umgebung. Einige davon auf… Auma Obama im Bundesforste-Wald Prominenten Besuch empfing Rudolf Freidhager, Vorstand der Österreichischen Bundesforste, im Wienerwald. Die kenianische Journalistin und Autorin Auma Obama, Schwester des ehemaligen US-Präsidenten, und Doris Schmidauer, Ehefrau von Bundespräsident Alexander Van der Bellen, machten sich vor Ort ein Bild von naturnaher Waldbewirtschaftung in Zeiten der Klimakrise. Mit ihrer Stiftung „Sauti Kuu“, das auf Kiswahili „Starke Stimmen” bedeutet, will Obama jungen Menschen Perspektiven geben und ein nachhaltiges Wachstum in den ländlichen Regionen… Hafen Wien bietet Bienen ein Zuhause Zuhause für rund 800.000 Bienen Derzeit befinden sich zehn Bienenstöcke am Hafengelände. In einem Bienenstock befinden sich rund 80.000 Bienen. Damit bietet der Hafen Wien rund 800.000 Bienen ein Zuhause. Die Standorte Freudenau und Albern bieten den Bienen aufgrund der Ruhe und der umliegenden Grün- und Wiesenflächen eine ideale Umgebung. Das Einflussgebiet der Hafenbienen reicht bis zum Prater, der mit viel Natur, Wiesen, Linden- und Kastanienbäumen den Bienen ausreichend Nahrung…

Mein Mikrobiom und ich

Verfasst von Andrea Knura | 17/01/2022 18:31
17/01/2022 · Einer meiner guten Vorsätze: Ich kümmere mich mehr um meine Darmbakterien. Denn je größer ihre Vielfalt ist, desto besser bin ich vor Erkrankungen geschützt. Die Bakterienmasse in meinem Darm, also das Mikrobiom, wiegt so viel wie mein Gehirn. Also rund 1,5 kg. Und nein, das Gewicht des Gehirns hat nichts mit Intelligenz zu tun. Mein Ziel für dieses Jahr ist es, beiden Massen mehr Gewicht zu geben. Es geht also…

Pestizide bedrohen unsere Lebensgrundlage

Verfasst von Andrea Knura | 12/01/2022 17:43
12/01/2022 · Der Pestizideinsatz in der Landwirtschaft ist seit 1990 weltweit um 80% gestiegen. Ob Glyphosat verboten wird, entscheidet sich erst Ende 2022. Im Jahr 2020 wurden in Österreich 13.395 Tonnen Pestizide ausgebracht. „Auch in Österreich ist die Pestizidindustrie ein lukrativer Geschäftszweig, von dem aber nur einige wenige profitieren. Für Menschen und Umwelt ist der steigende Einsatz von immer wirksameren Pestiziden aber brandgefährlich und bedroht auf lange Sicht sogar unsere Lebensgrundlage. Das…
Hans und Manuel Koller, Weingut Koller, Schliche

Schillernde Persönlichkeit

Verfasst von Andrea Knura | 07/01/2022 05:21
07/01/2022 · Manuel Kollers Herz schlägt für den Schilcher. Die Leidenschaft für die Blaue Wildbacher Rebe und das Handwerk hat ihm sein Großvater Hans mitgegeben. Man sagt, der Name Schilcher leitet sich von den Worten „schillern“ bzw. „schielen“ oder „schilchen“ ab. So wurde nämlich die oft eigentümliche Farbkomposition des Weines beschrieben. Tatsächlich sind beim Schilcher ja alle Farbtöne, von hellem rosa über gelbliche Zwiebeltöne bis zu einem recht kräftigen kirsch- oder rubinrot…

Ach ja, die guten Vorsätze

Verfasst von Andrea Knura | 03/01/2022 16:53
03/01/2022 · Tag drei des neuen Jahres und noch halten die guten Vorsätze. Mein alleroberstes Ziel für 2022. Regionalität stärken, nachhaltig konsumieren. “Was interessiert mich mein Geschwätz von gestern.” Dieses bekannte Zitat ist doch vor allem für Neujahrsvorsätze vortrefflich. Oder? Schließlich soll jeder zehnte Vorsatz bereits nach einem Tag Geschichte sein. Ich halte mich also noch sehr gut! Eine Umfrage Ende 2020 zu den Neujahrsvorsätzen, die Ergebnisse haben sich wohl auch im…

Endlich wieder abkeksen

Verfasst von Andrea Knura | 21/12/2021 05:45
21/12/2021 · Weihnachten bedeutet: Die Keksdosen wollen, nein müssen, gefüllt werden. Also auf zum fröhlichen Keksebacken mit den allerbesten Zutaten. In unseren Fingern kribbelt es schon. Es ist die Vorfreude auf das, was sie jetzt erwartet. Mehl, Butter, Ei, Zucker, Nüsse und andere Zutaten zu einem geschmeidigen Teig zu verarbeiten ist ein sinnliches Erlebnis. Der Teig der auf den Fingern klebt, das Kneten, das Kosten, das Ausrollen …. Kindheitserinnerungen werden wach. Außerdem:…

Für vielseitige Gaumenfreuden

Verfasst von Andrea Knura | 10/12/2021 05:39
10/12/2021 · Und schon öffnen wir das Türchen Nummer Zehn! Genuss von Pressmayr aus dem oberen Mühlviertel ist vielseitig, was der heutige Gewinn unter Beweis stellt. Was für ein schönes Geschenk! Ganz edel in schwarzem Karton liegen auf dunklem Papier gebettet fünf feine Schmankerln aus dem Naturgarten Pressmayr: Sirup, Tee, Marmelade/Gelee, Chutney und Kräutersalz (Sorten je nach Verfügbarkeit). Ein genussvolles Geschenkset an Gaumenfreuden, das den Namen „Das Vielseitige“ trägt. Handgemachtes mit Geschmack Familie Haselgruber,…

Für alle, die brav waren

Verfasst von Andrea Knura | 06/12/2021 05:51
06/12/2021 · “Ihr Kinder, stellt die Schuh‘ hinaus, denn heute kommt der Nikolaus.” Hinter dem 6. Türchen gibt es Nikolaus, Krampus und Christbäume vom Markenmacher. Michael Bauer ist der Markenmacher aus Oberösterreich und vertreibt regionale Produkte die von handwerklichen Betrieben hergestellt werden. Bei Brot und Gebäck setzt Michael auf Bäckermeister Alfred Zitterl, Bäckermeister in dritter Generation. Seit mehr als 100 Jahren duftet es in St. Marien verführerisch nach Brot & Gebäck. Der Urgroßvater des…

Ohhh Tannenbaum

Verfasst von Andrea Knura | 29/11/2021 09:36
29/11/2021 · Wir wollen wissen, wo er herkommt. Schließlich ist ein Christbaum mehr als nur Dekoration für die Weihnachtzeit. 90 Prozent der Österreicher entscheiden sich für einen Baum aus heimischer Produktion. Damit unterstützen sie die rund 1.000 land- und forstwirtschaftlichen Betriebe, für die die Christbaumproduktion ein wichtiges Standbein ist. Wie man einen heimischen Baum erkennt? Da gibt es Gütesiegel, Christbaumschleifen und Banderolen. Jedes Bundesland hat seine eigene Christbaumschleife. Anhand dieser Schleife kann man nachvollziehen,…
Handgemachter Adventskalender mit Papiertüten und Wäscheklammer.

Wie viele Tage noch?

Verfasst von Andrea Knura | 16/11/2021 15:18
16/11/2021 · Um die Zeit greifbar zu machen entstand der Adventskalender. Denn kleine Überraschungen bringen uns Weihnachten jeden Tag ein Stück näher. „Oh, dankeschön, ein Adventkalender!“ Die Freude ist, auch bei Erwachsenen, immer groß. Schließlich steckt in jedem von uns doch noch ein Kind. Wenn allerdings die tägliche Überraschung nur „Mist“ (ich meine das im nachhaltigen Sinn)  ist, kann die Stimmung schnell umschlagen. Dass selbst das Tage zählen bis Weihnachten sinnvollen Inhalt haben kann,…
Mann mit Apfel in der Hand, junger Mann mit Apfelkorb

„Apfelsaft aus Apfel g’macht“

Verfasst von Andrea Knura | 16/11/2021 10:17
16/11/2021 · Wo Apfelsaft drauf steht, ist Apfelsaft drin. Oder? Leider ist das nicht immer so. Oftmals handelt es sich nur um ein eingedicktes Industriekonzentrat aus China. “Fruchtsaftkultur bedeutet für uns den achtsamen Umgang mit den ausgesuchten, vollreifen, handgepflückten Früchten, welche schonend, direkt gepresst und unmittelbar in die Glasflasche gefüllt werden und keine Herstellung aus Fruchtsaftkonzentrat,” so das Credo von Familie Preiß, die sich intensiv auch den alten Apfelsorten widmet und diese…
Gans

Martinigansl ohne Tierqual genießen

Verfasst von Andrea Knura | 11/11/2021 09:40
11/11/2021 · Eine Gans aus Zwangsmast – ja das ist in Ungarn noch erlaubt – wollen wir nicht am Teller. Es gilt also genau auf die Herkunft zu achten, auch im Gasthaus. Rund 250.000 Gänse werden in Österreich um den Martinitag am 11. November verspeist. Bauernbund-Präsident Georg Strasser erinnert anlässlich der kulinarischen Gansl-Hochsaison daran, besonderes Augenmerk auf die Herkunft zu legen: “Es geht sich leider nicht aus, dass wir in Österreich den…

Süß-sauer gestärkt mit Oxymel

Verfasst von Andrea Knura | 10/11/2021 11:10
10/11/2021 · Ein uraltes Hausmittel und ein Multitalent in Sachen Heilung. Lange Zeit in Vergessenheit geraten, haben wir Oxymel jetzt wieder für uns entdeckt. Man muss keine Kräuterhexe sein, um den Namen Oxymel schon einmal gehört zu haben. Das antike Heilmittel wird immer bekannter, was wohl auch daran liegt, dass dieses alte Lebenselixier unter anderem unser Immunsystem, um das wir uns vor allem seit dem Ausbruch der Coronapandemie besonders bemühen, stärkt. Gesundheit…

Wilde Ausweichmanöver

Verfasst von Andrea Knura | 03/11/2021 20:28
03/11/2021 · Jäger schlagen Alarm, Landwirte stöhnen, der Wildbestand leidet. Corona macht die Bedeutung von verantwortungsvoller Jagd besonders deutlich. Dass die Coronapandemie auch auf die Jagd einen enormen Einfluss hat, ist vielen nicht bewusst. Die Jagd ist nämlich tatsächlich „systemrelevant“. „Die Jagdausübung ist per Gesetz und unter Einhaltung der Covid19-Schutzmaßnahmen als berufliche Tätigkeit eingestuft worden,” erklärt Oberösterreichs Landesjägermeister Herbert Sieghartsleitner im Rahmen der jüngsten Hohenbrunner Journalistengespräche. “Auf Gesellschaftsjagden galt es jedoch insbesondere…
Mädchen mit Henxenfinger-Keksen in der Hand

Gruseliges Fingerfood selbst gemacht

Verfasst von Andrea Knura | 26/10/2021 15:48
26/10/2021 · Halloween muss nicht grauslich schmecken, wie Karla mit ihren selbst gebackenen Hexenfingern beweist. Da steckt garantiert kein „Horror“ drin! Nur noch wenige Tage bis Halloween! Bevor in den Supermärkten die Nikoläuse aus Schokolade Spalier stehen, sind jetzt erst einmal Gummispinnen, -schädel, Hexenfinger und allerlei Kürbisfratzen an der Reihe. In der Nacht vom 31. Oktober auf den 1. November heißt es wieder „Süßes oder Saures“. Da wären wir auch schon beim Thema…
Kochtopf auf Feuer

Das Klima kocht über

Verfasst von Andrea Knura | 21/10/2021 08:46
21/10/2021 · Unsere Kost ist „schwer verdaulich“ für das Klima. Das WWF Projekt “Essen für Veränderung” soll uns klimaschonende Ernährung nun näher bringen.  Was wir essen wirkt sich aufs Klima aus. Das ist jetzt zwar keine neue Erkenntnis, dennoch ist es vielfach immer noch nicht in unser Bewusstsein gedrungen. Zu dieser Erkenntnis kam die Umweltschutzorganisation WWF (World Wide Fund for Nature) durch eine aktuelle Umfrage. Tatsächlich sehen 40 Prozent der Österreicher keinen Zusammenhang…

Brot? Natürlich!

Verfasst von Andrea Knura | 17/10/2021 16:58
17/10/2021 · Gutes Brot braucht Mehl, Salz, Wasser, Sauerteig und Gewürze. Dazu kommt handwerkliches Können und Zeit. Und das war’s dann auch schon, oder? Was haben wir für ein Glück. Wir haben gutes Brot, das in den vergangenen Jahren fast Kultstatus erlangt hat. Der Tag des Brotes, er wird immer am 16. Oktober gefeiert, unterstreicht diese Tatsache. Traditionelles Bäckerhandwerk ist also wieder in Mode. Ist Handarbeit. Es steckt im wahrsten Sinne des…
Familie mit Kleinkind am Kürbisacker

Bestes Kernöl ist kein Zufall

Verfasst von Andrea Knura | 11/10/2021 13:06
11/10/2021 · Leidenschaft für die Landwirtschaft und Kürbiswissen sind Voraussetzung. Bestes Kernöl braucht aber auch innovative Technik, weiß Martin Pechtigam. Gemeinde Mettersdorf am Saßbach, Südsteiermark. Für Martin Pechtigam ist es natürlich die beste Region um Kürbisse in Fruchtfolge mit Mais, Gerste und Hirse anzubauen. Er bewirtschaftet eine Fläche von 75 Hektar innherhalb von fünf Kilometern. Das Klima ist gut, Unwetter gab es auch in diesem Sommer keine, der Boden ist, im Gegensatz…