Slider
Teures österreichisches Brot Der Mensch lebt nicht vom Brot allein. Und wenn doch, käme es ihm in Österreich teuer. Die Preise von Brot und Getreide sind nämlich EU-weit die zweithöchsten. Der heimische Preisniveauindex für das Jahr 2018 liege bei 135, so Eurostat. Dreimal so teuer wie in den EU-Ländern mit den niedrigsten Preisen ist laut der Statistikbehörde Brot und Getreide in Dänemark, mit einem Wert von 152 der Spitzenreiter unter den EU-Ländern. Ebenfalls… Gentech-Soja-Import weiter erlaubt Der Europäische Gerichtshof hat heute eine umstrittene Entscheidung getroffen: Der Import von gentechnisch veränderten Soja ist weiterhin erlaubt. SPÖ-Europaabgeordneter Günther Sidl spricht von einem “massiven Rückschritt im Kampf für ein gentechnikfreies Europa”. “Es wäre höchste Zeit gewesen, die Fehlentscheidung beim Import von Gen-Soja aufzuheben. Denn wir wollen keine Gentechnik auf unseren Tellern”. Im Vorfeld hatten sich mehrere NGOs an den EuGH gewandt, weil sie die Risikobewertung der EU-Lebensmittelsicherheitsbehörde EFSA für… IG Milch zeigt Ennstal Milch an Es gibt Streit zwischen dem Milchbauern-Verein IG-Milch und der steirischen Molkerei Ennstal Milch KG. Letztere soll ihre marktbeherrschende Stellung missbrauchen, um den Wettbewerb durch Direktvermarktung auszuschalten. Von daher kontern die Milchbauern mit einer Anzeige. Stein des Anstoßes ist ein Rundschreiben der Ennstal Milch, in dem den Milchbauern Preisabschläge angedroht werden, wenn die angelieferten Milchmengen zu stark von den vereinbarten Mengen abweichen. Laut IG-Milch-Obmann Ewald Grünzweil und Ernst Halbmayr, Projektleiter von… “waldviertelpur” mitten in Wien Bereits zum 16. Mal präsentiert sich das Waldviertel mitten in Wien, und „waldviertelpur“ hat nichts von seinem Reiz verloren. Mehr als 100 Aussteller zeigen auf dem Wiener Rathausplatz, was das Waldviertel so besonders macht: Und das sind unter anderem kulinarische Highlights von Knödelspezialitäten bis zu den berühmten Karpfen und dem edlen Mohn, das Bier, die Edelbrände und die Kamptaler Weine. Das Fest geht noch bis 13. September. https://www.waldviertel.at/waldviertelpur ORF Ernährungs-Schwerpunkt Der gestrige „ORF III Themenmontag“ widmete sich in vier Dokumentationen dem menschlichen Essverhalten sowie der Lebensmittelqualität. Zum Auftakt unterzog Starkoch Nelson Müller in zwei Dokus unsere Lieblings-Lebensmittel einem Qualitäts-Check. In der Reportage „Pommes, Chips & Co – Wie gut sind unsere Kartoffelprodukte“ widmete er sich den Erdäpfeln und testete Produkte großer Schnell-Restaurants auf gesundheitsschädliche Transfette – mit überraschenden Ergebnissen. Und eine Labor-Untersuchung zeigt: Viele Fertigprodukte haben den größten Teil ihrer…

Da komm ich her!

Verfasst von Alexandra Binder | 20/09/2019 16:58
20/09/2019 · In Salzburg weiß man, wie die Sache mit der Regionalität geht. Dort gibt es seit 100 Tagen eine kleines, rundes Herkunftssiegel. Die Bilanz? Ist höchst positiv. Wenn sich zwei zusammentun, dann kann mitunter auch etwas wirklich sinnvolles entstehen. Beim  Salzburger  Landwirtschaftskammer-Präsident Rupert Quehenberger und Landesrat Josef Schwaiger, Obmann des Vereins Salzburger Agrar Marketing war das so. Vor 100 Tagen waren sich die beiden einig. Es braucht eine nachhaltige Initiative betreffend…

Wem bringt das 5-Euro-Schnitzerl was?

Verfasst von Alexandra Binder | 20/09/2019 10:37
20/09/2019 · Die Billigfleisch-Importe bringen ihn um, sagt ein Bauer, und greift die Firma Transgourmet an. Die vertreibt solches, und nimmt jetzt dazu Stellung. Im Frühjahr war der steirische Bergbauer Christian Bachler wieder einmal wütend. Diesmal auf Falter-Chefredakteur Florian Klenk. Zu Recht, wie er meint. Dessen Kommentare zum so genannten Kuh-Urteil wären arrogant und überheblich gewesen. Dabei schätze er den Journalisten eigentlich. Und also schickte er ihm seine eigene Meinung dazu via…
Sonja und Didi Klancnik vom Arlitscherhof

Kärntner Nudelchips und mehr

Verfasst von Andrea Knura | 20/09/2019 06:31
20/09/2019 · Am Anfang war am Arlitscherhof die Nudelproduktion. Dann hatten Didi und Sonja noch die Idee mit den Chips. Und wer die probiert hat, will mehr davon. Wer es allerdings gerne geschmackneutral und fettfrei mag, ist bei den Arlichips ganz falsch. Schließlich werden diese Getreidechips wie Pommes in Fett herausgebacken. „Die Idee kam uns bei der Nudelproduktion,“ erzählt Dieter (Did)  Klancnik. „Wir haben die Teigrezeptur verändert, ein wenig probiert und waren…

(R)eingelegt

Verfasst von Andrea Knura | 19/09/2019 14:14
19/09/2019 · Gerade noch am Feld, jetzt schon im Glas. Das gilt auf Kerbler’s Farm für viele Gemüsesorten, so auch für Gurkerln und ganz neu für Süßkartoffeln. Es ist Zeit umzudenken, neue Wege in der Landwirtschaft einzuschlagen. Die berühmte Frage quo vadis … Für Markus Kerbler und seinen Betrieb, eine für das Weinviertel klassische Landwirtschaft mit Wein und Ackerbau, den er vor rund 20 Jahren von seinem Großvater übernommen hat, war der…

Aus für Mercosur

Verfasst von Alexandra Binder | 19/09/2019 10:41
19/09/2019 · Die Angst vor dem Billig-Rindfleisch aus Südamerika kann aller Wahrscheinlichkeit nach ad acta gelegt werden. Denn Österreich kippt das EU-Mercosur Abkommen. Dem Pakt mit Südamerika einen Riegel vorschieben. Das haben sich viele gewünscht. Jetzt ist es passiert. Wie? Das ging so: Der EU-Unterausschuss im heimischen Nationalrat hat gestern gegen Mercosur votiert. Damit geht ein verpflichtendes Nein auch auf EU-Ebene einher. Mit dem Njet Österreichs ist dann aber die Einstimmigkeit des…

Her mit den Superkräften

Verfasst von Rita Davidson | 19/09/2019 05:22
19/09/2019 · Pflanzen bilden Rüben und Knollen als Speicherorgane und lagern hier ihre Nährstoffe ein. Eine Kraft, die wir für unsere Schönheit nutzen können. Jeder weiß: Die Karotte ist eine wahre Vitaminbombe. Sie enthält Vitamine der B-Gruppe, Vitamin C, Vitamin E sowie Kalium, Phosphor, Eisen und Zink. Außerdem ist sie reich an Beta-Carotin, das ihr den orangenen bzw. roten Farbton verleiht. Als Provitamin A wird Beta-Carotin in der Leber gespeichert und in…

Verlustgeschäft

Verfasst von Alexandra Binder | 18/09/2019 10:48
18/09/2019 · 1,3 Milliarden Tonnen Lebensmittel landen jährlich im Mist. Und die einzigen, die dem zeitgemäße Lösungen entgegensetzen, sind findige App-Entwickler. Wie klingt das? Ein Drittel der Nahrung wird weltweit verschwendet. Pro Jahr sind es global 1,3 Milliarden Tonnen. Klingt nach einem ziemlichen Verlustgeschäft? Ist es auch. Und es setzt sich aus Ernte, Verarbeitung und Transport, Detailhandel und Konsumenten zusammen. Dass die reichen Länder dabei (nicht nur) rein rechnerisch schlecht wegkommen, liegt…

Weidehuhn, Gnocchi, Maschanzka

Verfasst von Andrea Knura | 18/09/2019 05:18
18/09/2019 · Lust, wieder mal so richtig zu kochen? Während das Weidehuhn brät, werden aus mehligen Erdäpfel Gnocchi. Die Maschanzka Apfelspalten ergänzen großartig. Schon mal Gnocchi selbst gemacht? Ganz wichtig sind die Erdäpfel. Sie müssen mehlig sein und nach dem Kochen – in der Schale – ausdampfen. In der Zwischenzeit brät das Weidehuhn im Rohr. Da hat man kaum Arbeit damit. Nur ab und zu mit dem eigenen Saft, und eventuell ein…

Den Erdäpfeln huldigen

Verfasst von Alexandra Binder | 17/09/2019 11:49
17/09/2019 · Von der Hexenpflanze und dem Bannfluch zur Lieblingsbeilage. Anlässlich des , Tags der Erdäpfel blicken wir zurück auf eine bewegte Geschichte. “Wenn der liebe Gott gewollt hätte, dass die Menschen Kartoffeln essen, wäre das ja wohl überliefert!” Begeistert waren die Europäer laut Überlieferung sichtlich nicht, als spanische Seefahrer die ersten Knollen aus Südamerika mit nach Europa brachten. Das war um 1560. Und sie hatten gute Gründe dafür: Die Kartoffeln ließen…

Du bist, was du isst

Verfasst von Andrea Knura | 16/09/2019 05:52
16/09/2019 · Wer bin ich also? Wenn man sich diese Frage stellt, und die Antwort tatsächlich in der Küche sucht, wird man ins Grübeln kommen. Ludwig Feuerbach (1804–1872), ein deutscher Philosoph, hatte zwar nicht als erster die Erkenntnis, dass unsere Gesundheit mit der Ernährung zusammenhängen könnte. Er hat es aber sehr treffend auf den Punkt gebracht: „Der Mensch ist, was er isst“  Lassen Sie uns diesen Gedanken doch jetzt mal weiterspinnen. Wer…

Missraten

Verfasst von Alexandra Binder | 13/09/2019 14:47
13/09/2019 · Vom Acker auf den Misthaufen. Die EU-Richtlinie zum Krümmungsgrad der Gurke ist zwar 2009 gefallen. Aber auch heute findet sich fast nur perfektes Obst und Gemüse im Regal. Zehn Millimeter auf zehn Zentimeter Länge: Was in der EU eine Gurke war und krummer, als es diese Formel erlaubte, hatte noch bis zum Jahr 2009 keine Chance, auf den Markt zu kommen. Dann fiel der irrational anmutende, 1998 eingeführte Krümmungsparagraf, genauso…

Richtig gut leben

Verfasst von Andrea Knura | 13/09/2019 06:32
13/09/2019 · Auf der Speck-Alm sollen sich Mensch und Tier wohl fühlen. Mostschenke, Hofladen, Kräutergarten und ein eigenes Schweinehaus bieten dafür Raum. Die Speck-Alm ist eigentlich der Oberfrankenberger-Hof in Bad Kreuzen. Bodenständig, ehrlich, regionale und bio. So wird hier produziert und konsumiert. Alle Produkte vom Hof wie richtig guter Speck, auch vom Mangalitzaschwein, Bio-Bratlfettn, Bauernbrot und Kräuterprodukte werden nämlich nicht nur im Hofladen verkauft. Man kann auch als Gast in der Mostschenke…

Herber Verlust

Verfasst von Alexandra Binder | 12/09/2019 11:17
12/09/2019 · Die zunehmende Trockenheit verursacht so einiges. Sinkende Bauerneinkommen zum Beispiel. 2018 verdienten die heimischen Landwirte 10 Prozent weniger als 2017. Mit Wind und Wetter kann man nicht in Honorarverhandlungen treten. Deshalb spüren die, die unter freiem Himmel arbeiten, den Klimawandel auch in ihrer Geldbörse. Der gerade veröffentlichte “Grüne Bericht” des Umweltministeriums bestätigt, dass Österreichs Bauern nach zwei positiven Jahren 2018 wieder einen zweistelligen Einkommensverlust hinnehmen mussten. Dafür wurden die Daten…
Kosmetik aus der Küche

unsplash

Gegen Falten und Dellen

Verfasst von Rita Davidson | 12/09/2019 10:29
12/09/2019 · Wussten Sie, dass kalter Kaffee und Quittenkerne  das perfekte Frühstück für die Haut sind? Sogar Augenringe und der Polsterabdruck im Gesicht verschwinden. In einem kleinen Quittenkern steckt so was wie Zauberkraft. Die Quitte enthält nämlich zahlreiche hautpflegende Substanzen, darunter Wachse, Pektin, Schleimstoffe, Vitamine und Mineralstoffe. Und das aus den Kernen gewonnene Quittengel spendet Feuchtigkeit und unterstützt die Hautregeneration. Diese Kosmetik ist tatsächlich nachhaltig, nicht nur in der Wirkung: Wissen um…

Selleriesuppe mit Zwetschkenbrand

Verfasst von Andrea Knura | 11/09/2019 13:23
11/09/2019 · Nichts für Puristen. Mit Speck und Walnusskrokant vereinen sich in dieser Suppe viele Geschmacksnuancen, die an sich wenig miteinander zu tun haben. Da hätten wir mal den Protagonisten Sellerie. Ja, Sellerie. Nicht das beliebteste Gemüse der Österreicher. Aber: Die Knolle hat echt Potenzial. Der Geschmack ist erdig, mit einer dezenten Schärfe. Man erkennt Sellerie ganz klar am Geruch. sein starkes Aroma verdankt er dem hohen Gehalt an ätherischen Ölen. Die…

Burgenlands Blockierer

Verfasst von Alexandra Binder | 11/09/2019 11:29
11/09/2019 · Ein Jahr nach der “Bio-Wende” muss sich das Burgenland mit Wirtschaftsvertretern herumschlagen, die Nein zur Lebensmittel-Kennzeichnung in der Gastronomie sagen. Eines will Matthias Mirth auf keinen Fall: seiner Klientel “das Leben schwer machen”. Mirth ist burgendländischer Obmann der Wirtschaftskammer-Fachgruppe Gastronomie. Und das potenziell schwerere Leben ist sein Kernargument für die gerade kundgetane unmißverständliche Ablehnung der verpflichtenden Kennzeichnung von Lebensmitteln in der Gastronomie. Diese Forderung kommt neuerdings nicht nur immer öfter…

“Rinder rülpsen nicht das Klima warm”

Verfasst von Alexandra Binder | 10/09/2019 15:53
10/09/2019 · Es gibt einen, der glaubt nicht, dass Fleisch gesundheitsschädlich ist, und Kühe Klimakiller sind: Globalfood und Agribusiness-Network-Chef Peer Ederer. “Ich stelle das sehr deutlich in Frage”, antwortet Wirtschaftsforscher Peer Ederer, wenn es darum geht, dass Wissenschaftler, Politiker, Weltklimarat & Co in Dauerschleife dazu aufrufen, weniger Fleisch zu essen. Und argumentieren, das sei nicht nur klimaschädlich, sondern auch ungesund. Dass die Rinder Methangas produzieren, bestreitet Ederer naturgemäß nicht. Die Menge an…