Slider
Mehlspeiskultur ist Weltkulturerbe Österreichs Mehlspeiskultur ist zum Weltkulturerbe erklärt worden. Die Unesco-Kommission hat sie im Juli in das Register “Guter Praxisbeispiele zur Erhaltung und Weitergabe des immateriellen Kulturerbes” aufgenommen. Alfred Fiedler, Obmann der “Freunde der österreichischen Mehlspeiskultur” setzte sich genau das seit 2014 mit seiner Initiative zum Ziel. Im Juli dann wählte ein Fachbeirat zehn besonders erfolgreiche Projekte aus Österreich aus, die in das Unesco-Register aufgenommen wurden. Dabei wurde auch der Verein berücksichtigt,… Doku-Tipp: Leben unterm Himmelszelt ORF III Kultur und Information zeigt am Mittwoch, dem 21. August 2019, die „Heimat Österreich“-Doku „Leben unterm Himmelszelt – Almen im Sölktal“ (20.15 Uhr) über das Leben in einer der naturbelassensten Regionen der Steiermark. Während die Menschen hier noch von der alpinen Landwirtschaft leben, setzen sie sich ebenso für den Erhalt der reichhaltigen Kulturlandschaft Alm ein. Die sanft bewirtschafteten Bergwiesen bieten Lebensraum für Murmeltiere, Kuckucke, aber auch das Edelweiß. Alfred… Wälder für die Zukunft SPÖ-Bauern fordern eine ernsthaftere Hilfestellung für die landwirtschaftlichen Familienbetriebe bei der Sicherung der Waldbestände. Der Baumartenwahl kommt in Zukunft immer mehr Bedeutung zu um die zukünftigen Wälder richtig und stabil aufzubauen. Die durch den Klimawandel geänderten Rahmenbedingungen machen es den Forstleuten und den bäuerlichen Waldbesitzern derzeit sehr schwer, die richtige Artenauswahl bei der Begründung neuer Bestände zutreffen. Die althergebrachten Methoden greifen nicht, weil die Dokumentationen alter Förstergenerationen nicht das gewohnte… Mäuseplage im Weinviertel Sie mögen Mais, Kürbisse und Sojabohnen – Kulturen, deren Ernte erst im September beginnt: Die Mäuase im Weinviertel. Sie wachsen sich gerade zu einer Plage aus. Keine Entwarnung gibt es es hinsichtlich der Nager-Plage auch für die in der Region ansässigen und besorgten Weinbauern. “Die Trauben werden jetzt weicher, lagern Zucker ein. Sie werden im Lauf der nächsten 14 Tage für die Mäuse immer attraktiver werden”, sagt Anton Brandstetter von… Auswaschen ist nicht nötig Altglas-Sammeln ist in Wien ganz einfach und ist – wie die gesamte getrennte Sammlung von Altstoffen – ein wesentlicher Beitrag zum Klimaschutz. Bereits seit 1977 wird an öffentlichen Standorten Altglas getrennt gesammelt. Seither konnten über 800.000 Tonnen Bunt- und Weißglas bzw. 2,8 Millionen Kubikmeter recycelt werden. Mit dieser Menge könnten 100.000 Müllsammelfahrzeuge mit Glas bzw. einmal die Cheopspyramide gefüllt werden. Letztes Jahr wurden über 31.000 Tonnen an Bunt- und Weißglas…

Für Salat, Haut und Haar

Verfasst von Rita Davidson | 21/08/2019 18:04
21/08/2019 · Essig hat viele Seiten: Eine feine, säuerliche und konservierende. Und dann ist da noch seine reinigende Kraft. Ein Naturwunder, auch für unsere Haut. Schon im Altertum war Essig Medizin und Durstlöscher. Im Mittelalter galt mit Kräutern angesetzter Essig als Heilmittel und wurde zur Desinfektion und zur Reinigung eingesetzt. Auch das Einlegen bzw. Konservieren von Obst und Gemüse in Essig sowie die Anwendungen in der Küche sind seit Jahrhunderten Bestandteil unserer…
Zucchini-Spaghetti mit Tomate, Mandeln und Kapern.

Zucchini-Spaghetti-Salat

Verfasst von Andrea Knura | 20/08/2019 13:47
20/08/2019 · Zucchini in Spiralen geschnitten schauen richtig gut aus. Ein paar frische Zutaten noch dazu, und schon ist die lauwarme, vegane Vorspeise fertig. Für den Spiralschneider ist die Größe wichtig. Kleinere, noch junge Zucchini, lassen sich leichter durchdrehen und in Spaghettiform bringen. Die Zucchinispaghetti kurz in Salzwasser blanchieren und mit Tomaten, frischen Kräutern und einer Essig-Öl Marinade als lauwarme Vorspeise anrichten. Der Essig sollte eher mild und fruchtig sein weil er…

Eiertanz

Verfasst von Alexandra Binder | 20/08/2019 11:00
20/08/2019 · 200 Leute in acht heimischen Bundesländern laborieren gerade an Verdauungsproblemen. Schuld sind polnische Käfigeier aus der Gastronomie. Übelkeit, Erbrechen, Durchfall. Mit solch unschönen Mitbringseln nach dem letzten Essen im Restaurant schlägt sich keiner gern herum. Aktuell tun das allerdings 200 Salmonellen-Betroffene quer über’s Land. Den Grund kennt man auch bereits: polnische Käfighaltungseier aus einer schlecht kontrollierten Tierhaltung, die von Eierhändlern an österreichische Wirte verkauft und von denen dann in ihren…

Früher Abgang

Verfasst von Alexandra Binder | 19/08/2019 18:00
19/08/2019 · Es ist zu heiß und zu trocken auf den unseren Almen. Deshalb müssen viele Tiere heuer früher runter als geplant. Auch das ist eine Auswirkung des Klimawandels. Über die zwei Liter, die mancher Mensch täglich trinkt, müssten Almkühe vermutlich lachen. Wenn denen heiß ist, dann sind sie nämlich wirklich durstig. 100 Liter Wasser am Tag sind ein Klacks für eine Kuh. Kein großes Problem. Außer es fehlen die Niederschläge. Und…
Riat Davidson und ihre nachhaltiges Beautyprogramm aus Biomülll

Die Gurke liegt so nah

Verfasst von Rita Davidson | 19/08/2019 11:29
19/08/2019 · Nicht wegwerfen, sondern “upcyclen”. Das gilt auch für Lebensmittelreste, die nicht in den Biomüll, sondern als frische Kosmetik auf die Haut gehören. Gesundes Essen und Ernährung -bzw. Kochtrends, sind heutzutage schnelllebiger als Modetrends. Essen ist nicht mehr rein Ernährung. Nein, Lebensmittel zu sich zu nehmen, ist bereits Wissenschaft geworden. Doch Trends kommen und gehen. Tiefe Überzeugungen, Überlieferungen sowie Vorbilder können jedoch zur DNA werden. Meine Mutter wurde kurz nach Kriegsende in…

Muss der Wolf weg?

Verfasst von Alexandra Binder | 16/08/2019 14:40
16/08/2019 · Der Wolf liegt nicht mehr mit Rotkäppchen im Clinch, sondern mit Bauern, die um ihre Nutztiere fürchten. Das Ende Juli geköpft gefundene Tier zeigt, wie die Fehde enden kann. Ja, es war ein Wolf. Der im Tiroler Sellrain Ende Juli aufgetauchte Tierkadaver ohne Kopf wurde jetzt zweifelsfrei von der Universität Wien identifiziert. Und noch zwei neue Fakten gibt es: Erstens war er kein Österreicher, entstammte vielmehr der italienischen Population. Und…

Einkaufen am Gutshof

Verfasst von Andrea Knura | 16/08/2019 06:47
16/08/2019 · Biozwetschken und -nektar, süßer Kürbisaufstrich mit Zimt, Apfelcider, Pulled Beef im Glas … Der Einkaufkorb im  Schubiola Hofladen ist schnell gefüllt. Eingebettet in die Hügellandschaft des Weinviertels, inmitten von Ackerbauflächen und Weingärten liegt der Gutshof von Franziska und Christian Schubert. 180 ha Ackerland, Aberdeen Angus Rinder, verschiedensten Feldfrüchte und Obstgärten, in denen gerade Bio-Äpfel und Bio-Zwetschken reifen. Und ein kleiner, liebevoller Hofladen. Bio? logisch! Bereits seit dem Jahr 2000 werden…

Vater Natur

Verfasst von Alexandra Binder | 14/08/2019 17:23
14/08/2019 · Martin Sanoll war mal Biobauer. Dann haben ihn umweltschädliche Chemikalien beschäftigt und er wurde zum Urvater der heimischen Biokosmetik. Wenn Martin Sanoll etwas nicht leiden kann, dann ist es Greenwashing. Wenn in einem “natürlich” aufgemachten und beworbenen Produkt wenig Natürliches drin ist, dann geht er seit Ende der 70er gern dagegen auf die Barrikaden. Damals begann er aus Butter und Molke der 50 Ziegen auf seinem biodynamisch bewirtschafteten Bauernhof im…

Das kann was!?

Verfasst von Andrea Knura | 14/08/2019 12:58
14/08/2019 · Früher gab es Bienenwachstücher in jeder Küche, dann wurden sie von der Frischhaltefolie abgelöst. Jetzt sind die Zero-Waste Multitalente wieder da! Niemand mag halbe Sachen im Kühlschrank haben. Also eine halbe Orange, Zwiebel, Gurke, Käse, …  Und Frischhaltefolie war ja gestern. Die Alternative aus Oma’s, oder schon Uromas Zeiten heißt Bienenwachstuch. Jedes Lebensmittel – außer rohes Fleisch oder roher Fisch – lässt sich darin perfekt verpacken. Durch die antibakteriellen Eigenschaften…
Naturkosmetik

Mit Haut und Natur im Reinen

Verfasst von Andrea Knura | 13/08/2019 16:16
13/08/2019 · Pure Ölemischungen, abgestimmt auf Hauttyp und Anwendungsbereich, als natürlicher Balsam für die Haut?  Lydia Grassmayr verrät uns ihr Geheimnis. Sie ist die Gründerin und Entwicklerin von Vive Öle Naturkosmetik in Feldkirch, Vorarlberg. Schon als Jugendliche hat sie sich für Pflanzen und ihre Inhaltsstoffe interessiert. Sie begann zu forschen. Entdeckte die chemischen Zusammenhänge und die medizinischen Wirkstoffe. Damals wollte sie die Schönheit ihrer Haut konservieren. 2013 gründete sie ihr Unternehmen. Heute…

Luxusgut Fleisch?

Verfasst von Alexandra Binder | 13/08/2019 10:02
13/08/2019 · Über eine Fleischsteuer das Tierwohl fördern, die Menschen dazu bewegen, weniger Fleisch zu essen und das Klima retten: Kann das wirklich funktionieren? “Fleisch wurde von meinen Großeltern am Sonntag gegessen. Denn Fleisch ist kein Grundnahrungsmittel und muss nicht zu Dumpingpreisen verschleudert werden.” Das sagt einer, der ganz klar pro Fleischsteuer argumentiert: David Richter. Richter ist allerdings ein Vetreter des Vereins gegen Tierfabriken (VGT). Da darf man kein anderes Argument erwarten….
Zwiebelkuchen

Zwiebelquiche

Verfasst von Andrea Knura | 12/08/2019 18:17
12/08/2019 · Man nehme viel, also richtig viel Zwiebel und lässt ihn in Butter karamellisieren. Und den Teig kann man ganz einfach selbst machen. Dazu ein Glas Merlot. Quiche oder der Einfachheit halber könnte man einfach Zwiebelkuchen sagen. Aber Quiche klingt besser. Wort und Speise kommen natürlich aus dem Französischen. Was man braucht: Ein Nudelholz, eine Tarte- oder Tortenform und wasserfeste Wimperntusche. Aus Mehl, Butter, Salz und Wasser – alles  schnell zusammenkneten,…

Prost, Mahlzeit!

Verfasst von Alexandra Binder | 12/08/2019 09:50
12/08/2019 · Im heimischen Bier findet sich heuer zum ersten Mal auch importierte Gerste. Warum man trotzdem noch keine Angst um’s Feierabend-Seiterl haben muss. Dass unser Bier nicht deppad ist, das ist hierzulande spätestens seit weiland Mundl Sackbauer eine bekannte Tatsache. Schon ein bisschen deppad ist allerdings, dass die darin enthaltene Sommergerste – sie wissen schon, daraus wird das Malz im Bier – keine Hitze mag. In Zeiten des Klimawandels ist das…

Wir essen die Erde krank

Verfasst von Alexandra Binder | 10/08/2019 10:17
10/08/2019 · Wollen wir das Klima erträglich halten, müssen wir den Fleischkonsum bis 2050 halbieren, sagt der neue Weltklimarat-Bericht. Ob das funktioniert, ist fraglich. Früher war alles besser. Gut, vielleicht nicht alles, aber manches. So haben wir 1961 beispielsweise nur die Hälfte von dem Fleisch gegessen, das wir heute vertilgen. Und nur die Hälfte Pflanzenöl verbraucht. Auch bei den Kalorien war man restriktiver unterwegs. Heute werden im Schnitt für jeden Menschen rund…

Die Tradition bewahren

Verfasst von Andrea Knura | 09/08/2019 06:01
09/08/2019 · De Merin ist eine Gruppe von Winzern und Landwirten der Region Straden. Sie verbindet die Tradition, geprüfte Qualität und ein moderner Rahmen. Die Philosophie von De Merin ist es, die in der Region ausgeübten traditionellen und naturgerechten Erzeugungsmethoden zu bewahren. Gewachsene Qualitäten sichtbar zu machen. Die weitere Verfeinerung der landwirtschaftlichen Produkte zu fördern und die besten Erzeugnisse in einem adäquaten Rahmen anzubieten. Das Erfolgskonzept scheint simpel: Man nehme das was…

Im Einsatz für Bruchkarotten & Co

Verfasst von Andrea Knura | 08/08/2019 18:28
08/08/2019 · Gerhard Zoubek vom BioHof Adamah: “Die Qualität von Lebensmitteln lässt sich nicht ausschließlich über die Optik bestimmen.” Was nicht schön aussieht, schmeckt auch nicht. So denken wir zumindest. Hand aufs Herz. Einen verwachsenen Erdapfel schmeißen wir doch eher weg bevor wir uns mit ihm abmühen. Und weil wir Konsumenten das verwachsene Gemüse und fleckige Obst nicht haben wollen, wird es zu Abfall. Das ist Gerhard Zoubek ein Dorn im Auge….

Tomaten

Paradiesische Paradeiser

Verfasst von Alexandra Binder | 08/08/2019 12:10
08/08/2019 · Von Adam und Eva bis zum Lypocin: Anlässlich des Tages der Tomaten liefern wir ihnen fünf besondere Fakten über das heimische Lieblingsfruchtgemüse. Paradiesapfel: Von diesem Wort leitet sich der österreichische Begriff Paradeiser ab. Klingt doch gleich viel schöner als Tomate oder? Bleiben wir also bei den Paradeisern. Und damit bei Adam und Eva. Der Apfel, den Eva ihrem Liebsten im Paradies reichte, war? Richtig, der Paradies- oder Paradeisapfel. Paradeis war…