Slider
Wachauer Marillenblüte steht bevor Es ist soweit. Die Wachauer Marillenblüte steht unmittelbar bevor. Das jährliche Happening beginne somit besonders früh, sagt die Donau Niederösterreich Tourismus GmbH. Frühe Marillensorten im Raum Krems blühen teils jetzt schon. Spätestens am Wochenende sollen die weiteren 100.000 Marillenbäume der Wachau folgen. Wer sich die Vollblüte ansehen will, der kann das in der kommenden Woche tun. Wassertest für Brunnen-Selbstversorger Anlässlich des heutigen Weltwassertages gibt es eine VKI-Aktion in Kooperation mit der Ages: Wer Brunnen-Selbstversorger in Gebieten mit intensiver Landwirtschaft ist, der kann sein Wasser mit dem Konsument-Trinkwassertest auf Nitrat, die am häufigsten vorkommenden Pestizide und Rückstände von Abwasser untersuchen lassen. Dabei wird die Wasserprobe nicht auf alle 84 in der Trinkwasserverordnung genannten Pestizide überprüft, sondern auf jene 25, welche die Ages in der Vergangenheit mit Abstand am häufigsten gefunden… GenussLaden im Lagerhaus Korneuburg Am 28. März 2019 eröffnet der 6. GenussLaden in Niederösterreich. Das Lagerhaus Korneuburg bekommt einen eigenen GenussLaden im Flagship-Store – durch ein sogenanntes Shop-in-Shop-System haben die bäuerlichen Betriebe aus der Region so die Gelegenheit, ihre Produkte im Lagerhaus anzubieten. Verkauft werden dürfen unter anderem die Produkte der GENUSS REGION ÖSTERREICH sowie von den Marken „Gutes vom Bauernhof“, „Gutes aus meiner Region“ und „Regional veredelt“.Über 60 Lieferanten präsentieren regionale Qualität. Kurze… Sommerfrische Rezepte Am 27. März erscheint im Pichler-Verlag “Meine Sommerfrische-Küche”. Mit regionalen Zutaten und nostalgisch-modernen Rezepten nimmt Alexandra Palla ihre Leser mit auf eine sommerliche Reise. Sie lädt dazu ein, vom Frühstück bei Sonnenaufgang bis zum gemütlichen Beisammensein an einem lauen Sommerabend die Seele und die Töpfe baumeln zu lassen. Buchpräsentation Wien mit Verkostung: Freitag, 5. April 2019, 14 Uhr, Morawa Wollzeile Gemeinsam im Sieveringer Steinbruch Mit seinen blühenden Trockenrasen, mageren Schutthalden und verschiedenen Gebüschen als Versteck oder Schattenspender, bietet der Sieveringer Steinbruch ideale Lebensräume für stark gefährdete Tier- und Pflanzenarten wie Smaragdeidechse, Steppen-Sattelschrecke, Zebraschnecke, Herbstaster und Bart-Wachtelweizen. Am Samstag, 23. März 2019 lädt daher das Biosphärenpark Wienerwald Management und die MA 49- Forst- und Landwirtschaftsbetrieb der Stadt Wien zur Landschaftspflege-Aktion im Sieveringer Steinbruch in Döbling. Gemeinsam werden Büsche geschnitten, Steinhaufen geschlichtet und aus dem Schnittgut…

Wasser marsch!

Verfasst von Alexandra Binder | 22/03/2019 07:18
22/03/2019 · Anlässlich des heutigen Weltwassertages gilt: Auch in der Landwirtschaft ist ein nachhaltiger Umgang mit Wasserressourcen mehr denn je gefragt. “Wasser für alle bis 2030”. So lautet das sechste der 17 Ziele nachhaltiger Entwicklung der vereinten Nationen. “Leaving no one behind” ist das Motto des diesjährigen Weltwassertags. Klingt ambitioniert? Stimmt, die Realität kann damit im Moment nicht Schritt halten. Auch Österreich leidet bereits unter den Auswirkungen des Klimawandels. Insbesondere die Landwirtschaft…

Warum den Marillen eingeheizt wird

Verfasst von Alexandra Binder | 21/03/2019 12:42
21/03/2019 · Immer mehr findige steirische Obstbauern heizen ihren Kulturen ein. Sie schützen ihre Früchte mithilfe von Frostöfen oder Kerzen. Ein bisschen kommen sich die steirischen Obstbauern derzeit wohl wie im Film “Und ewig grüßt das Murmeltier” vor. Kaum haben wir März, geht es schon wieder los mit dem Kampf gegen den Frost. Der ist insbesondere deshalb ein Problem, weil die Marillenbäume relativ früh blühen. So früh wie in diesem Jahr, musste…

Gefragtes grünes Gold

Verfasst von Alexandra Binder | 21/03/2019 09:00
21/03/2019 · In der Steiermark feierte man sich dieser Tage selbst für die hohe Qualität der jüngsten Kürbiskernöle und die steigende Nachfrage – auch aus dem Ausland. Satte 3,2 Millionen Liter. So viel Kürbiskernöl wird aktuell jährlich von den steirischen Ölproduzenten hergestellt. Womit eines auch gleich klar ist: Geht es um das grüne Gold, wird geklotzt und nicht gekleckert. Von daher versteht es sich von selbst, dass die jüngst erfolgte 20. Prämierung…

Der Mann, der Bucheckern presst

Verfasst von Alexandra Binder | 20/03/2019 15:04
20/03/2019 · Die üblichen Öle überlässt er anderen. Franz Hartl widmet sich in Klosterneuburg allem voran eigenwilligem Rohmaterial wie Bucheckern oder Tomatenkernen. Die Mama war’s. Who else? Es sind immer die Mamas. Die von Franz Hartl hat ihm erzählt, dass man früher nach dem Krieg in den Wald Bucheckern sammeln ging, um daraus Öl pressen zu lassen. Das traf sich insofern gut, als der Sohn, der früher mal T-Mobile Pressesprecher war, seit…

Summende Punktlandung

Verfasst von Alexandra Binder | 20/03/2019 11:03
20/03/2019 · Unternehmen unterstützen Imker mit dem Kauf von Bienenvölkern: So haben sich die Kununu-Erfinder das gedacht. Und tatsächlich funktioniert die Idee. Die Poreda-Brüder widmen sich nicht mehr Arbeitgebern, sondern dem Bienenschutz. Ist ja auch logisch. Schließlich haben sie ihre höchst erfolgreiche Arbeitgeber-Bewertungsplattform Kununu 2013 an das Business Netzwerk Xing verkauft.  Da musste ein neues Betätigungsfeld her. Und wer “mit digitalen Lösungen die Welt verbessern” will, der kommt irgendwann an Bienen und…

REZEPT: Forelle in Traubenkernöl

Verfasst von Andrea Knura | 19/03/2019 18:25
19/03/2019 · Die zusammen wirken. Der mild-nussige Geschmack des wertvollen Traubenkernöls schmeichelt der Forelle. Es gibt Kombinationen von Zutaten, die auf den ersten Blick nicht naheliegend sind. Fisch und Traubenkernöl ist sicherlich ein klassisches Beispiel dafür. Manchmal muss man aber auch “verwegen” sein und neue Geschmacksrichtungen ausprobieren! Bei der Wahl der Traubenkernöl-Variante zum Anbraten scheiden sich zugegeben die Geister. Einige erachten das kalt gepresste Öl als zu wertvoll. Schließlich braucht es für…

Charakterstark und einzigartig

Verfasst von Andrea Knura | 18/03/2019 17:13
18/03/2019 · Die Ölmühle Fandler im Steirischen Pöllau beweist geschmackvoll: Selbst in den allerkleinsten Kernen stecken große Öle. Julia Fandler bezeichnet sich selbst als eine Naschkatze. Ihr Lieblingsöl ist derzeit das süße kaltgepresste Bio-Haselnussöl. Es ist mit seinem zarten Nougat-Aroma und dem intensiv süßen Geschmack der perfekte Tropfen zum vorsichtigen Backen von Palatschinken, zum Abrunden von allerhand Süßspeisen, Käse sowie feinen Gemüsen wie Spargel, Tomaten und Karotten. Julia Fandler darf sich über…

Das Spiel mit dem Essen

Verfasst von Alexandra Binder | 18/03/2019 11:27
18/03/2019 · Auf Schloss Hof und Schloss Niederweiden widmet man sich gerade dem Handel mit Lebensmitteln als globales Spiel und beleuchtet die Hintergründe. Wollten Sie schon immer mal wissen „Warum die Welt isst, wie sie isst?“. Dann sollten Sie jetzt einen Ausflug nach Schloss Hof und Schloss Niederweiden ins Auge fassen. Dort wird nämlich seit dem Wochenende die gleichnamige Ausstellungsreihe unter dem aktuellen Schlagwort „Das Spiel mit dem Essen“  fortgesetzt. „Handel &…

Warum denn die?

Verfasst von Andrea Knura | 15/03/2019 08:08
15/03/2019 · Weil wir gerne alte Rassen halten! Am Schafhof im Katzengraben leben Waldschafe, Provence-Esel, Altsteirer und Pinscher. „Die alte, vom Aussterben bedrohte Rasse der Waldschafe wurde von uns in der Steiermark eingeführt.“ Dr. Wolfgang Walther und seine Frau Heidrun betreiben Landwirtschaft als Berufung nach dem Beruf. Eigentlich sind sie in Pension. Den Hof haben sie bereits 1985 übernommen. 2001, nach einigen Jahren Nachdenken, beschlossen Heidi und Wolfgang auf den verbliebenen Flächen…

Durchschaute Einkäufer

Verfasst von Alexandra Binder | 14/03/2019 11:24
14/03/2019 · 25 Jahre RollAma verraten so einiges. Etwa, dass wir heute weniger einkaufen, dafür öfter zu Bio und Convenience greifen und gern außerhalb essen. 145 Mal gingen die Österreicher im Schnitt vor zehn Jahren einkaufen. 2018 waren es nur mehr 129 Mal. Gut, es sind nicht die Österreicher, sondern die 2.800 Haushalte, die ihre Einkäufe seit einem Vierteljahrhundert für die rollierende Agrarmarktanalyse RollAma aufzeichnen. Dennoch liefert diese Marktforschung interessante Trends und…

Schweinische Mogelpackung?

Verfasst von Alexandra Binder | 13/03/2019 15:19
13/03/2019 · Die Battle um die gentechfreie Fütterung von Schweinen geht weiter. Diesmal dabei: die heimischen Schweinebauern, die AMA, Greenpeace und Thomas Waitz. Wenn die Kritik nicht auf fruchtbaren Boden fällt, marschiert man eben auf.  So kennt man es von NGOs. Und so tat es heute auch Greenpeace, und zwar mit 15 lebensgroßen Schweine-Attrappen beim Ministerrat. Protestiert wurde gegen gentechnisch veränderte Futtermittel aus Übersee, mit denen bis zu 90 Prozent der jährlich…

Goodbye Soy, Welcome Fly

Verfasst von Alexandra Binder | 13/03/2019 11:40
13/03/2019 · Die Larve der schwarzen Soldatenfliege könnte ein Tierfutter-Ersatz für Soja und Fischmehl sein. Hiesige Landwirte arbeiten mit Forschern an dieser Option. Geht es um Soja, fallen Begriffe, die zusammen eine denkbar ungute Kombination ergeben: Ein riesiger Co2-Fußabdruck, gepaart mit Import-Abhängigkeit, Regenwaldabholzung, Landgrabbing durch Konzerne, Monokulturen und zerstörter Landschaft – garniert mit den unklaren Folgen der eingesetzten Gentechnik. Das ist aber nur die eine Seite. Auf der anderen stehen Bauern, für…

Ein Kilo Bewusstsein

Verfasst von Andrea Knura | 13/03/2019 08:53
13/03/2019 · Das „Alte Kaufhaus“ in Großhöflein hat Grund zu feiern. Aus einer kleiner Idee wurde ein großartiger regionaler Markt. Tatsächlich ist das „Alte Kaufhaus“ im burgenländischen Großhöflein erst fünf Jahre alt. Regina Rokob, erblich vorbelastet durch den elterlichen Bauernhof, wollte für ihre eigenen Erzeugnisse und für gute regionale Produkte einen Markt schaffen. Ihr Credo: „Bäuerlich Produkte aus der Region zu kaufen muss ganz einfach für alle möglich sein.“ Sie selbst ist…

Comeback der Charismatiker

Verfasst von Alexandra Binder | 12/03/2019 14:24
12/03/2019 · Ein Fünftel der Nutztierrassen ist global vom Aussterben bedroht, in Österreich über 40. Doch leidenschaftliche Bauern und Gene auf Eis bringen sie zurück. Wie viele Tierrassen machen global heute 90 Prozent aller Nutztiere aus? Was würden Sie schätzen? 50, 100? Die Antwort erschüttert: Es sind 15. Diese Zahl stammt von den Vereinten Nationen. Und die Organisation sagt auch, dass fast jeden Monat eine weitere Nutztierrasse ausstirbt. Österreich ist dabei keine…

REZEPT: Schweinsrückensteak

Verfasst von Andrea Knura | 12/03/2019 09:30
12/03/2019 · Wunderbar saftiges Schweinefleisch – natürlich von glücklichen Tieren – trifft auf den herb salzigen Geschmack von Oliven. Schwein ist nicht gleich Schwein, und das schmeckt man. Bei artgerechter Haltung und weitestgehend stressfreier Schlachtung ist Schweinefleisch ein echter Genuss. Ein zartes, saftiges Schweinsrücken-Steak ist ganz puristisch einfach gut. Mit einer Kruste aus Oliven und Brot –  hier kann man wieder wunderbar Brotreste verwenden – und mediterranem Gemüse als Beilage, macht das…

Auf dem Podest: Die Pinzgauer Ziege

Verfasst von Alexandra Binder | 12/03/2019 08:44
12/03/2019 · Der Verein “Arche Austria” kürte die fast ausgestorbene Pinzgauerziege zum Nutztier des Jahres 2019. Gerettet hat sie die Ansiedlung auf einer Mülldeponie. Sie ist der extremste Klettermax unter den Ziegen und stammt in ihrer Wildform von der Bezoarziege, der Urziege, ab: Die Pinzgauerziege, die nomen est omen aus dem Salzburger Pinzgau stammt und fast schon ausgestorben wäre. Gefährlich geworden ist ihr die rasche Intensivierung der Landwirtschaft, die ihr noch immer…

Dem Heu sei Dank

Verfasst von Alexandra Binder | 11/03/2019 15:25
11/03/2019 · 500 Millionen Kilo Heumilch wurden von rund 8.000 Heumilchbauern 2018 hierzulande produziert. In Alpbach feierten sie jetzt sich und ihre Arbeit. Eine Kuh frisst die Menge an Getreide, von der sich drei Menschen ernähren könnten – in der industriellen Landwirtschaft wohlgemerkt. Das sagen nicht wir, sondern eine Studie der Universität für Bodenkultur (BOKU). Wem das nun ein bisschen viel erscheint, der kann zu Produkten aus der Heuwirtschaft greifen. Da fressen…