Slider
Tonis Freilandeier werden relauncht Die Billa-Mutter Rewe hat bekannter Weise die Marke Tonis Freilandeier übernommen, sie in einem Konkursverfahren letztes Jahr ersteigert. Jetzt folgt ein Relaunch, mit dem der Umsatz angekurbelt werden soll. Martina Hörmer, Geschäftsführerin der Rewe-Eigenmarken, kündigte an, den Umsatz mit neuer Marketingstrategie und veränderten Design um 50 Prozent steigern zu wollen. Derzeit beliefern 60 Kleinbauernbetriebe die Marke.  Die Toni Handels GmbH meldete im Dezember 2017 nach einer 10 Mio. Euro Überschuldung… Petition für die Artenvielfalt Die burgenländischen Grünen haben wie ihre Kollegen in Oberösterreich, die 10.200 Unterschriften sammelten, jetzt auch eine Petition für Artenvielfalt und Insektenschutz gestartet. Konkret wird darin die Umsetzung eines umfassenden Maßnahmenprogramms gefordert, sagte Landessprecherin Regina Petrik. Unterstützt wird die Petition auch von Landesumweltanwalt Michael Graf. “Burgenland blüht auf” lautet die bis Mitte Juni laufende Petition. https://www.openpetition.eu/at/petition/online/burgenland-blueht-auf Njet zu Flüchtlingen als Erntehelfer Dem Vorschlag einer Arbeitspflicht, etwa als Erntehelfer in der Landwirtschaft, für die rund 33.000 arbeitlosen Asylberechtigen von Ministerin Beate Hartinger-Klein, kann die Landwirtschaftskammer nichs abgewinnen – obwohl Erntearbeiter dringend gebraucht werden. Wer in der Land- und Forstwirtschaft arbeiten wolle, sei willkommen, meinte der Generalsekretär der Landwirtschaftskammer, Ferdinand Lembacher”. Aber Leute, die mit Zwang auf unsere Betriebe kommen und eigentlich in dem Bereich gar nicht arbeiten wollen, die werden uns auch… Sarah Wiener verteigt eigene Subventionen Promi-Köchin Sarah Wiener, die bei der EU-Wahl als Listenzweite der österreichischen Grünen antritt, verteidigt ihren landwirtschaftlichen Betrieb im deutschen Brandenburg, an dem sie 20 Prozent hält und der im Vorjahr 317.000 Euro an EU-Geldern erhalten hat. Sie sieht darin keinen Widerspruch zu ihrer Forderung, Agrarsubventionen abzuschaffen. “Wir haben eine Landwirtschaft, wo man einfach Fläche subventioniert”, sagte Wiener, die auf dem 800 Hektar großen Gut Kerkow mit 29 Mitarbeitern biodynamische Landwirtschaft… Ages warnt vor Aktivkohle Die Verwendung von Aktivkohle (Medizinalkohle, Carbo medicinalis) in Lebensmitteln ist ein gängiger Ernährungstrend: Aktivkohle verleiht den Lebensmitteln eine schwarze Farbe und soll dem „Detox bzw. Entschlacken“ dienen. Sie wird z.B. in Rezepten für Smoothies, Eis und Pizza verwendet. Die Verwendung ist laut AGES bedenklich. Aktivkohle wird aus pflanzlichen, tierischen, mineralischen oder petrochemischen Stoffen hergestellt und ist als Granulat oder in Tablettenform gepresst erhältlich. In der Lebensmittelindustrie wird Aktivkohle in geringen Mengen als…

Der Mann, der Bucheckern presst

Verfasst von Alexandra Binder | 20/03/2019 15:04
20/03/2019 · Die üblichen Öle überlässt er anderen. Franz Hartl widmet sich in Klosterneuburg allem voran eigenwilligem Rohmaterial wie Bucheckern oder Tomatenkernen. Die Mama war’s. Who else? Es sind immer die Mamas. Die von Franz Hartl hat ihm erzählt, dass man früher nach dem Krieg in den Wald Bucheckern sammeln ging, um daraus Öl pressen zu lassen. Das traf sich insofern gut, als der Sohn, der früher mal T-Mobile Pressesprecher war, seit…

Summende Punktlandung

Verfasst von Alexandra Binder | 20/03/2019 11:03
20/03/2019 · Unternehmen unterstützen Imker mit dem Kauf von Bienenvölkern: So haben sich die Kununu-Erfinder das gedacht. Und tatsächlich funktioniert die Idee. Die Poreda-Brüder widmen sich nicht mehr Arbeitgebern, sondern dem Bienenschutz. Ist ja auch logisch. Schließlich haben sie ihre höchst erfolgreiche Arbeitgeber-Bewertungsplattform Kununu 2013 an das Business Netzwerk Xing verkauft.  Da musste ein neues Betätigungsfeld her. Und wer “mit digitalen Lösungen die Welt verbessern” will, der kommt irgendwann an Bienen und…

REZEPT: Forelle in Traubenkernöl

Verfasst von Andrea Knura | 19/03/2019 18:25
19/03/2019 · Die zusammen wirken. Der mild-nussige Geschmack des wertvollen Traubenkernöls schmeichelt der Forelle. Es gibt Kombinationen von Zutaten, die auf den ersten Blick nicht naheliegend sind. Fisch und Traubenkernöl ist sicherlich ein klassisches Beispiel dafür. Manchmal muss man aber auch “verwegen” sein und neue Geschmacksrichtungen ausprobieren! Bei der Wahl der Traubenkernöl-Variante zum Anbraten scheiden sich zugegeben die Geister. Einige erachten das kalt gepresste Öl als zu wertvoll. Schließlich braucht es für…

Charakterstark und einzigartig

Verfasst von Andrea Knura | 18/03/2019 17:13
18/03/2019 · Die Ölmühle Fandler im Steirischen Pöllau beweist geschmackvoll: Selbst in den allerkleinsten Kernen stecken große Öle. Julia Fandler bezeichnet sich selbst als eine Naschkatze. Ihr Lieblingsöl ist derzeit das süße kaltgepresste Bio-Haselnussöl. Es ist mit seinem zarten Nougat-Aroma und dem intensiv süßen Geschmack der perfekte Tropfen zum vorsichtigen Backen von Palatschinken, zum Abrunden von allerhand Süßspeisen, Käse sowie feinen Gemüsen wie Spargel, Tomaten und Karotten. Julia Fandler darf sich über…

Das Spiel mit dem Essen

Verfasst von Alexandra Binder | 18/03/2019 11:27
18/03/2019 · Auf Schloss Hof und Schloss Niederweiden widmet man sich gerade dem Handel mit Lebensmitteln als globales Spiel und beleuchtet die Hintergründe. Wollten Sie schon immer mal wissen „Warum die Welt isst, wie sie isst?“. Dann sollten Sie jetzt einen Ausflug nach Schloss Hof und Schloss Niederweiden ins Auge fassen. Dort wird nämlich seit dem Wochenende die gleichnamige Ausstellungsreihe unter dem aktuellen Schlagwort „Das Spiel mit dem Essen“  fortgesetzt. „Handel &…

Warum denn die?

Verfasst von Andrea Knura | 15/03/2019 08:08
15/03/2019 · Weil wir gerne alte Rassen halten! Am Schafhof im Katzengraben leben Waldschafe, Provence-Esel, Altsteirer und Pinscher. „Die alte, vom Aussterben bedrohte Rasse der Waldschafe wurde von uns in der Steiermark eingeführt.“ Dr. Wolfgang Walther und seine Frau Heidrun betreiben Landwirtschaft als Berufung nach dem Beruf. Eigentlich sind sie in Pension. Den Hof haben sie bereits 1985 übernommen. 2001, nach einigen Jahren Nachdenken, beschlossen Heidi und Wolfgang auf den verbliebenen Flächen…

Durchschaute Einkäufer

Verfasst von Alexandra Binder | 14/03/2019 11:24
14/03/2019 · 25 Jahre RollAma verraten so einiges. Etwa, dass wir heute weniger einkaufen, dafür öfter zu Bio und Convenience greifen und gern außerhalb essen. 145 Mal gingen die Österreicher im Schnitt vor zehn Jahren einkaufen. 2018 waren es nur mehr 129 Mal. Gut, es sind nicht die Österreicher, sondern die 2.800 Haushalte, die ihre Einkäufe seit einem Vierteljahrhundert für die rollierende Agrarmarktanalyse RollAma aufzeichnen. Dennoch liefert diese Marktforschung interessante Trends und…

Schweinische Mogelpackung?

Verfasst von Alexandra Binder | 13/03/2019 15:19
13/03/2019 · Die Battle um die gentechfreie Fütterung von Schweinen geht weiter. Diesmal dabei: die heimischen Schweinebauern, die AMA, Greenpeace und Thomas Waitz. Wenn die Kritik nicht auf fruchtbaren Boden fällt, marschiert man eben auf.  So kennt man es von NGOs. Und so tat es heute auch Greenpeace, und zwar mit 15 lebensgroßen Schweine-Attrappen beim Ministerrat. Protestiert wurde gegen gentechnisch veränderte Futtermittel aus Übersee, mit denen bis zu 90 Prozent der jährlich…

Goodbye Soy, Welcome Fly

Verfasst von Alexandra Binder | 13/03/2019 11:40
13/03/2019 · Die Larve der schwarzen Soldatenfliege könnte ein Tierfutter-Ersatz für Soja und Fischmehl sein. Hiesige Landwirte arbeiten mit Forschern an dieser Option. Geht es um Soja, fallen Begriffe, die zusammen eine denkbar ungute Kombination ergeben: Ein riesiger Co2-Fußabdruck, gepaart mit Import-Abhängigkeit, Regenwaldabholzung, Landgrabbing durch Konzerne, Monokulturen und zerstörter Landschaft – garniert mit den unklaren Folgen der eingesetzten Gentechnik. Das ist aber nur die eine Seite. Auf der anderen stehen Bauern, für…

Ein Kilo Bewusstsein

Verfasst von Andrea Knura | 13/03/2019 08:53
13/03/2019 · Das „Alte Kaufhaus“ in Großhöflein hat Grund zu feiern. Aus einer kleiner Idee wurde ein großartiger regionaler Markt. Tatsächlich ist das „Alte Kaufhaus“ im burgenländischen Großhöflein erst fünf Jahre alt. Regina Rokob, erblich vorbelastet durch den elterlichen Bauernhof, wollte für ihre eigenen Erzeugnisse und für gute regionale Produkte einen Markt schaffen. Ihr Credo: „Bäuerlich Produkte aus der Region zu kaufen muss ganz einfach für alle möglich sein.“ Sie selbst ist…

Comeback der Charismatiker

Verfasst von Alexandra Binder | 12/03/2019 14:24
12/03/2019 · Ein Fünftel der Nutztierrassen ist global vom Aussterben bedroht, in Österreich über 40. Doch leidenschaftliche Bauern und Gene auf Eis bringen sie zurück. Wie viele Tierrassen machen global heute 90 Prozent aller Nutztiere aus? Was würden Sie schätzen? 50, 100? Die Antwort erschüttert: Es sind 15. Diese Zahl stammt von den Vereinten Nationen. Und die Organisation sagt auch, dass fast jeden Monat eine weitere Nutztierrasse ausstirbt. Österreich ist dabei keine…

REZEPT: Schweinsrückensteak

Verfasst von Andrea Knura | 12/03/2019 09:30
12/03/2019 · Wunderbar saftiges Schweinefleisch – natürlich von glücklichen Tieren – trifft auf den herb salzigen Geschmack von Oliven. Schwein ist nicht gleich Schwein, und das schmeckt man. Bei artgerechter Haltung und weitestgehend stressfreier Schlachtung ist Schweinefleisch ein echter Genuss. Ein zartes, saftiges Schweinsrücken-Steak ist ganz puristisch einfach gut. Mit einer Kruste aus Oliven und Brot –  hier kann man wieder wunderbar Brotreste verwenden – und mediterranem Gemüse als Beilage, macht das…

Auf dem Podest: Die Pinzgauer Ziege

Verfasst von Alexandra Binder | 12/03/2019 08:44
12/03/2019 · Der Verein “Arche Austria” kürte die fast ausgestorbene Pinzgauerziege zum Nutztier des Jahres 2019. Gerettet hat sie die Ansiedlung auf einer Mülldeponie. Sie ist der extremste Klettermax unter den Ziegen und stammt in ihrer Wildform von der Bezoarziege, der Urziege, ab: Die Pinzgauerziege, die nomen est omen aus dem Salzburger Pinzgau stammt und fast schon ausgestorben wäre. Gefährlich geworden ist ihr die rasche Intensivierung der Landwirtschaft, die ihr noch immer…

Dem Heu sei Dank

Verfasst von Alexandra Binder | 11/03/2019 15:25
11/03/2019 · 500 Millionen Kilo Heumilch wurden von rund 8.000 Heumilchbauern 2018 hierzulande produziert. In Alpbach feierten sie jetzt sich und ihre Arbeit. Eine Kuh frisst die Menge an Getreide, von der sich drei Menschen ernähren könnten – in der industriellen Landwirtschaft wohlgemerkt. Das sagen nicht wir, sondern eine Studie der Universität für Bodenkultur (BOKU). Wem das nun ein bisschen viel erscheint, der kann zu Produkten aus der Heuwirtschaft greifen. Da fressen…

Nuss ohne Verdruss

Verfasst von Alexandra Binder | 09/03/2019 12:10
09/03/2019 · Ein Kärntner Ernährungswissenschaftler, ein Waldviertler Haselnussbauer und zwei Klosterneuburger Imker machen bessere Nusscremes als die Industrie. “Nachdem das Millionenprojekt eines Riegels zur Steigerung der geistigen Leistungsfähigkeit vorwiegend meine Kreativität gesteigert hat, widmete ich mich einem Thema, das mehr Österreicher interessiert: der Nougatsucht.” So pariert Gunnar Glinitzer die Frage, wie man als Ernährungswissenschaftler auf die Idee kommt, Nuss-Nougatcremes, pardon “Wiener Salonnougat”, herzustellen. Der Mann hat zweifelsfrei Humor. Wie’s tatsächlich dazu kam,…

Kraftquelle und Kräuterzauber

Verfasst von Andrea Knura | 08/03/2019 17:50
08/03/2019 · Elke Piff kennt das Geheimnis vieler Blätter und Blüten. Wie sie wachsen, was in ihnen steckt, und wie sie schmecken. Rosenblüten werden mit Bio-Rübenzucker und Zitrone ebenso zu einem Sirup verarbeitet wie Thymian oder Brennnessel. Die heißen dann Liebestrunk, Kräuterwiese und Kraftquelle. Die wohlklingenden und -schmeckenden Sirupe sind die Basis für Limonaden oder auch Salatdressings. Kreativität ist gefragt. Basilikum, Ringelblume, Indianernessel, Malve und Rose werden mit unbehandeltem Steinsalz vermischt zu…

Preisabräumer mit Pädagogen-Gen

Verfasst von Alexandra Binder | 08/03/2019 12:46
08/03/2019 · Ganze 21.525 Menschen wählten Birgit und Franz Eders Feldbauer-Hof zum “Bauernhof des Jahres 2019”. Zu Recht, wie sich zeigt. Kühe sind lila. Man weiß, dass Kids so was mitunter glauben. Aber doch vermutlich in Gegenden wie der New Yorker Bronx und nicht in der Alpenrepublik? Da kennt jedes Kind eine Kuh? Sie täuschen sich. Birgit Eder, Landwirtin aus Mariazell, erlebt so einiges unerwartetes auf ihrem Feldbauer-Hof. Und zwar nicht nur,…