Honigernte am Rathausdach Mehr als 5.000 Bienenvölker leben in Wien. Seit 2014 stehen auch mehrere Bienenstöcke am Rathaus-Dach. Sie sind Teil des aktiven Bienenschutzes der Stadt. Die Rathaus-Bienen produzieren pro Jahr rund 180 Kilo Honig. Jetzt war für Stadt-Imker Alfred Hauska Erntezeit. Mit seinem Schwiegersohn Michael Drachsler hat er sich die Stadt-Imkerei zur Aufgabe gemacht. Die zwei Erwerbsimker betreuen mit Hingabe und Geduld rund 80 Bienenvölker in Wien und Umgebung. Einige davon auf… Auma Obama im Bundesforste-Wald Prominenten Besuch empfing Rudolf Freidhager, Vorstand der Österreichischen Bundesforste, im Wienerwald. Die kenianische Journalistin und Autorin Auma Obama, Schwester des ehemaligen US-Präsidenten, und Doris Schmidauer, Ehefrau von Bundespräsident Alexander Van der Bellen, machten sich vor Ort ein Bild von naturnaher Waldbewirtschaftung in Zeiten der Klimakrise. Mit ihrer Stiftung „Sauti Kuu“, das auf Kiswahili „Starke Stimmen” bedeutet, will Obama jungen Menschen Perspektiven geben und ein nachhaltiges Wachstum in den ländlichen Regionen… Hafen Wien bietet Bienen ein Zuhause Zuhause für rund 800.000 Bienen Derzeit befinden sich zehn Bienenstöcke am Hafengelände. In einem Bienenstock befinden sich rund 80.000 Bienen. Damit bietet der Hafen Wien rund 800.000 Bienen ein Zuhause. Die Standorte Freudenau und Albern bieten den Bienen aufgrund der Ruhe und der umliegenden Grün- und Wiesenflächen eine ideale Umgebung. Das Einflussgebiet der Hafenbienen reicht bis zum Prater, der mit viel Natur, Wiesen, Linden- und Kastanienbäumen den Bienen ausreichend Nahrung… 23. 9. offiziell zum EU-Bio-Tag erklärt Erinnerung an Schlüsselrolle von Bio-Landwirtschaft zur Erreichung der Ziele des Green Deal – Mitgliedsstaaten zur Stärkung von Bio im Rahmen der GAP-Umsetzung aufgerufen Heute haben das Europäische Parlament, der Rat der Europäischen Union und die Europäische Kommission in Brüssel eine Erklärung unterzeichnet, in welcher der 23. September offiziell zum EU-Bio-Tag erklärt wird. Damit wird ein im Rahmen des im März vorgelegten EU-Bio-Aktionsplans festgehaltener Schritt in die Tat umgesetzt. “Dieser EU-Bio-Tag… „Was kann man heute noch essen?“ Start der vierteiligen „ORF III Themenmontag“ zur Nahrungsmittelindustrie. Außerdem: „Avocado, Cashew & Co – Was der Gesundheitsboom anrichtet“, „Die Tricks mit Tiefkühl- und Fertigprodukten“, „Die Wahrheit über Bio“ Kaffee ist Gift fürs Herz, Weizen macht dick, Milch kann Allergien auslösen, Fett ist schlecht und fünf Mahlzeiten am Tag sind wichtig … oder doch nicht? Der „ORF III Themenmontag“ am 20. September 2021 befasst sich mit der Frage, was man heute überhaupt…

Brätstrudel für die Suppe

Verfasst von Andrea Knura | 03/12/2021 06:22
03/12/2021 · Eine klare Suppe, Brühe oder Bouillon braucht eine Einlage. Frittaten sind gut, gefüllt mit Kalbsbrät und Kräutern wird die Suppe festtagswürdig. “Brät oder Wurstbrät (von althochdeutsch brāto, „schieres Fleisch, Weichteile“) ist Faschiertes oder fein gekuttertes Fleisch, wie es zur Wurstherstellung verwendet wird,” sagt Wikipedia. Wir brauchen also wirklich zartes Kalbfleisch (rosa und NICHT weiß!) und wollen wie immer wissen, wo es herkommt. Für unsere Suppeneinlage wird aus Brät, Milch, Zwiebeln und Gewürzen…
Weihnachtsbäckerei mit Kürbiskernen

Kürbiskern-Vanillekipferln

Verfasst von Andrea Knura | 03/12/2021 06:34
03/12/2021 · Das Vanillekipferl ist die Diva unter den Weihnachtskeksen. Zart und mürb muss es sein. Es steht aber nirgends geschrieben, dass es nicht grün sein darf. Ganz viel Butter, Nüsse, Mehl und jede Menge Vanillezucker. Aus diesen Zutaten werden wunderbar mürbe Kipferln. Im  Originalrezept sind es  angeblich Walnüsse, die aufgrund ihres hohen Fettgehalts besonders feine Kipferln ergeben. Tatsächlich gibt es um die Nusswahl regelrecht einen Glaubenskrieg. Traditionellerweise stehen die Sorten Wal-, Haselnuss…
Weihnachtliches Apfelbrot

Honig-Apfelbrot

Verfasst von Andrea Knura | 26/11/2021 06:04
26/11/2021 · Keine Vorweihnachtszeit ohne Äpfel und Nüsse, ergo gibt es Apfelbrot, von dem man natürlich gleich eine größere Menge macht. Ist auch ein schönes Geschenk. Brot machen liegt im Trend, und passend zur Jahreszeit kann es auch mal fruchtig süss sein. Für dieses Honig-Apfelbrot sind weder Sauerteig, Vorteig oder Germ erforderlich, man muss auch kein Brotbäcker sein. Trotzdem entstehen wunderbar saftige, fruchtige Striezel. Was es braucht sind beste Zutaten, Äpfel, Nüsse…

Hirschrücken, Maroni, Polentatörtchen

Verfasst von Andrea Knura | 19/11/2021 06:24
19/11/2021 · Speck, Koriander und Wacholder. Das sind die wichtigsten Zutaten für das Fleisch, für die Sauce braucht es reichlich Rotwein und feinsten Balsamico. Das ist doch schon mal ein Vorgeschmack auf die Feiertage. Anstelle von Hirsch kann man, wenn verfügbar, auch Gamsfleisch nehmen. So hat es nämlich Otto Wandl vom Leutascherhof in Tirol gemacht. In der Leutascherhof Bio-Küche werden übrigens zu 100 % Bio-Lebensmittel verarbeitet, wenn möglich aus der Region. Was noch…
Mohnknödel

Mohnknödel mit Hollerkoch

Verfasst von Andrea Knura | 12/11/2021 06:22
12/11/2021 · Waldviertler Graumohn ist Lebensphilosophie und Leidenschaft beim Mohnwirt Neuwiesinger. Rezepte gibt es da viele, ganz oben stehen aber die  Mohnknödel. Herbstzeit ist Mohnzeit. “Unser Mohn wurde geerntet, gesäubert und kann ab sofort zum Kochen und Backen verwendet werden,” erzählt Franziska vom Mohnwirt Neuwiesinger. Schon im 13. Jahrhundert wurde der Graumohn im Waldviertel als Heil- und Ölpflanze angebaut. Die sonnenreichen Tage, kühlen Nächte und der nächtliche Tau sorgen dafür, dass es…

Blätterteigtaschen kreativ

Verfasst von Andrea Knura | 05/11/2021 06:47
05/11/2021 · Ja, Blätterteig kann man tatsächlich selbst machen, es gibt nämlich auch eine schnelle Variante. Pikant, süß oder mit Resteln gefüllt zergeht er auf der Zunge. Was mich bisher vom Blätterteig abgeschreckt hat? Butterziegel, Touren, … zu kompliziert. Ist aber gar nicht so. Gut die Touren muss man natürlich machen, schließlich braucht der Teig viele viele Schichten. An sich ist es aber nichts anderes, als Teig dünn ausrollen, zusammenlegen und wieder…

Flammkuchen, Thymian, Birne

Verfasst von Andrea Knura | 28/10/2021 19:26
28/10/2021 · Keine Zauberei sondern nur Mehl, Öl, Wasser und Salz. Belegt mit Käse, Birne, Thymian und Honig entsteht herbstlicher Hochgenuss. Warum man zu “Fertigteig” greift , wenn es doch so einfach ist selbst einen zu machen? Ich weiß es nicht. Flammkuchen beispielsweise braucht weder Kochkenntnisse noch große Fingerfertigkeit. Und der Belag lässt der Kreativität jeden – oder fast jeden Spielraum. Schnell gemacht ist er obendrein. Dazu ein Glas Riesling. Helles Gelbgrün, Silberreflexe….

Apfelreinstriezel mit Mohn

Verfasst von Andrea Knura | 22/10/2021 04:03
22/10/2021 · Erdäpfelteig gefüllt mit Äpfeln, gebacken in einer Reine. Ein “Oma-Rezept” aus Oberösterreich, das man wunderbar mit Mohnmarmelade pimpen kann. Eine Reine (oder Reindl) ist ein Emaille-Topf mit Henkeln an der Seite, den man auch in den Backofen geben kann. Und weil man das kann, eignet sich so eine Reine wunderbar um – wie der Name schon sagt – Apfelreinstriezel darin zu machen. Aus Erdäpfel, Ei und Mehl macht man einen…
Salat mit Rindfleisch und Blüten

Rindfleisch, Erdäpfel, Käferbohnen, Kernöl

Verfasst von Andrea Knura | 15/10/2021 05:06
15/10/2021 · Eine Salat, und was für einer. Aus Resten (Rindfleisch, Erdäpfel), frischen Zutaten, Kernöl und Apfel entsteht eine geschmackvolle Herbstkomposition. Ja, es kann vorkommen, dass vom Roastbeef oder einem richtig, richtig großen Steak was übrig bleibt. Zugegeben handelt es sich hier um geplante Resteln, also quasi  “plantovers” und keine leftovers. Man nehme also Herbstsalat wie Zuckerhut oder Endivien, gerne auch noch frischen Zupfsalat. Bei den Käferbohnen kann man  auch mal zur…

Kürbis-Kichererbsen Curry

Verfasst von Andrea Knura | 08/10/2021 05:15
08/10/2021 · Selbst wenn man sie richtig, richtig lange kocht schafft man es nicht, dass Kichererbsen matschig werden. Und auch dafür lieben wir sie. Die Wahl des Kürbisses für dieses Curry ist eindeutig Hokkaido. Er schmeckt süsslich, nussig und man muss ihn nicht schälen. Japanischen Gemüsezüchtern (auf der japanischen Nordinsel Hokkaido) gelang im 20. Jahrhundert diese Züchtung, die sich seit einigen Jahrzehnten auch in Europa zunehmender Beliebtheit erfreut und in zwischen bereits…

Schafskäseravioli, Birne und Nuss

Verfasst von Andrea Knura | 01/10/2021 05:02
01/10/2021 · Käse und Birne passen so gut zusammen, da muss man einfach mehr daraus machen. Deshalb Käse in den Teig, Birne pikant dazu und schwarze Nüsse. Ich mag Schafskäse, und zwar sehr. Der Geschmack ist intensiv und fein zugleich, die Konsistenz kann wunderbar cremig sein und damit lässt er sich für verschiedene Gerichte gut verarbeiten. Je nachdem wie intensiv man den Geschmack haben möchte, kann man den Käse mit Mascarpone “strecken”,…
Apfelsalat Teller auf gehäkeltem Deckchen

Sellerie-Apfel-Salat

Verfasst von Andrea Knura | 24/09/2021 05:36
24/09/2021 · Die Kombination von Apfel, Sellerie und Nüssen ist bekanntlich großartig. Anstelle von Zitrone nutzen wir jedoch noch die milde Säure des Verjus.  Aus gutem Grund. Verjus ist nämlich ein angenehmer Geschmacksverstärker, dafür verantwortlich ist die enthaltene Metaweinsäure. Das uralte Würzmittel ist zudem auch histaminfrei. Für die Cremigkeit und Fülle sorgt etwas Joghurt oder Majonaisse, wer es lieber deftiger und in Richtung Waldorf Salat mag. Also ein schneller Salat oder eine…

Müslikekse

Verfasst von Andrea Knura | 17/09/2021 05:48
17/09/2021 · Nicht einfach nur irgendein Keks, sondern ein Energiewunder. Schließlich enthalten sie nicht  nur Frühstücksflocken sondern auch noch viel Honig. Was zum naschen und auch noch gesund. Denn so ein Müsli aus Getreideflocken, Haselnüssen, Rosinen, Leinsamen und Sonnenblumenkernen versorgt uns mit Ballaststoffen und wichtigen Nährstoffen. Ballaststoffe sind ja Bioaktivstoffe, die den Körper aktiv gesund halten, lange sättigen und nachhaltig Energie spenden. Das Rezept wurde übrigens von den Schülerinnen der HLW-Hermagor zum…
Kuchen mit Zwetschken in einem tiefen Teller, Serviette, Melisse

Zwetschkenfleck

Verfasst von Andrea Knura | 10/09/2021 05:55
10/09/2021 · Germteig, Zwetschken, Zimt und Zucker. Ein wenig Powidlmarmelade muss auch sein. Die große Frage bei Zwetschkenfleck ist aber: Mit oder ohne Brösel? Die Grundvoraussetzung für das Gelingen ist immer die Qualität der Zwetschken. Sie müssen reif sein, Säure und Süße in einem ausgewogenen Verhältnis haben. Ob dann auf die Zwetschken noch Brösel kommen ist reine Geschmacksache. Und ja, ein echter Zwetschkenfleck wird aus Germteig gemacht. Sonst ist es einfach ein Kuchen. Auch…
Quiche mit Schinken und einem Glas Rotwein auf Holzbrett

Mangoldquiche, Thymian, Schinken

Verfasst von Andrea Knura | 03/09/2021 05:00
03/09/2021 · Mangold teilt bekanntlich die Geschmacksgeister. Für alle, die ihn mögen, ist hier das perfekte Rezept in überraschender Kombination mit Thymian & Schafskäse. Mangold hat im Garten (und im wöchentlichen Gemüsekisterl) ein wenig die Tendenz sich auszubreiten. Er wächst irgendwie immer und wird scheinbar nicht weniger. Das ist natürlich großartig, vor allem wenn man gute Rezepte hat. Mangoldquiche war für mich neu, die Kombination mit Schafskäse und Thymian spannend. Wenn die…
Teller mit Spaghetti, daneben Knoblauch und Chili

Pasta mit Knoblauch, Chili & Safran

Verfasst von Andrea Knura | 27/08/2021 04:11
27/08/2021 · Spaghetti Aglio e Olio kann man immer essen. Wir ergänzen den Klassiker der puristischen italienischen Küche mit Chili und etwas Safran. Natürlich heimisch. Öl in einem Topf leicht erwärmen und Safranfäden einrühren, damit sich das Aroma des Gewürzes gut entfalten kann. Knoblauchzehen fein würfeln, Chili klein schneiden und in das warme Öl geben. Dann noch etwas würzigen Hartkäse drüberreiben (es muss auch nicht immer Parmesan sein) und das ist es auch…

Zucchini-Quinoa Bowl

Verfasst von Andrea Knura | 20/08/2021 05:43
20/08/2021 · Kalt und warm, weich und knackig. Unser Gaumen liebt Gegensätze, ganz egal ob das Gericht am Teller oder im Glas serviert wird. Oder: Zucchini mal anders. Magst du noch ein paar Zucchini? Die haben nämlich gerade Hochsaison im Garten und sie schmecken jugendlich einfach am besten. Natürlich kann ich dieses Angebot nie ablehnen, was mich kreativ werden lässt, oder vielmehr lassen muss. Warum also nicht mal einen Aufstrich, die Idee…