Kraftquelle und Kräuterzauber

Verfasst von Andrea Knura | 08/03/2019 17:50
08/03/2019 · Elke Piff kennt das Geheimnis vieler Blätter und Blüten. Wie sie wachsen, was in ihnen steckt, und wie sie schmecken. Rosenblüten werden mit Bio-Rübenzucker und Zitrone ebenso zu einem Sirup verarbeitet wie Thymian oder Brennnessel. Die heißen dann Liebestrunk, Kräuterwiese und Kraftquelle. Die wohlklingenden und -schmeckenden Sirupe sind die Basis für Limonaden oder auch Salatdressings. Kreativität ist gefragt. Basilikum, Ringelblume, Indianernessel, Malve und Rose werden mit unbehandeltem Steinsalz vermischt zu…

In der Kräckerbäckerei

Verfasst von Andrea Knura | 01/03/2019 10:39
01/03/2019 · Waldstaude, Amaranth, Polenta, Speck, Käse, Kräuter, … Was diese Zutaten, und natürlich noch viele andere miteinander verbindet, und wie sie bei 190 ° C ihren Geschmack konzentrieren, ist ein Geheimnis, dem Thomas Matitz in seiner Backstube gerne auf den Grund geht. Der Slow food Bäcker und seine Frau Angelika sind leidenschaftliche Kräckerbäcker. Thomas kreiert aus verschiedenen Getreidesorten und regionalen Zutaten geschmackvolle, knusprige, dünne „Gebäckstreifen“. Mittlerweile sind es über 30 verschiedene…

“Mehl ist ein göttliches Produkt”

Verfasst von Alexandra Binder | 25/02/2019 14:28
25/02/2019 · Wie aus Fritz Potocnik, der einst mit Josef Weghaupt die Marke Joseph Brot etablierte, Brotocnik wurde. Und warum er künftig auch getreidefreies Brot bäckt. Dass er immer wieder auf Josef Weghaupt angesprochen wird, mit dem er die Marke Joseph Brot aufgebaut hat, bringt Bäcker Fritz Potocnik nicht aus der Ruhe. Dass er aus der Josephschen Erfolgsgeschichte ausgestiegen ist, auch nicht. Hat er es je bereut? “Nein, keine Sekunde”, sagt Potocnik,…

Daraus machen wir Likör

Verfasst von Andrea Knura | 12/02/2019 16:17
12/02/2019 · 2010 war der Sommer der Brombeeren. Mit dem Früchtesegen im eigenen Garten und einem alten Rezept entdeckten Christa Fasching und ihr Partner Markus Pressburger ihre Liebe zum „Likör machen“. Erst mal nur für den privaten Gebrauch. Als Geschenk für Freunde, für verschiedene Anlässe. Immer öfters wurden die beiden nach Likören gefragt und sie probierten voll Freude verschiedene Rezepturen für Frucht- und Kräuterliköre aus. Die ausschließlich mit Zutaten aus dem eigenen Garten…

Ein Prost auf das Leben

Verfasst von Andrea Knura | 02/02/2019 09:23
02/02/2019 · Hand Crafted lautet das Zauberwort. Es geht um Genussprodukte aus kleinen handwerklichen Manufakturen, um den Geschmack der Natur im Glas Likör. Craft Spirits und Liköre erobern die Genussszene. Schnaps zu brennen und Likör anzusetzen ist zwar auf vielen heimischen Bauernhöfen seit jeher Alltag, die Craft Spirit Szene ist aber verhältnismäßig jung. Zwischen Hausbrand und Craft Spirit liegen meist Welten. Kleine Mengen mit viel Liebe, handwerklichem Können und einer guten Prise…

Sauerkäse aus dem Montafon

Verfasst von Andrea Knura | 31/01/2019 09:11
31/01/2019 · Der „Sura Kees“, also Sauerkäse, wird seit dem 12. Jahrhundert im Montafon hergestellt. Damit kann das Montafon auf eine der ältesten Traditionen in der Käseherstellung im Alpenraum verweisen. Im Montafon kann die Erzeugung von Käse bis in das Jahr 1240 zurückverfolgt werden. Mit sehr großer Sicherheit wurde aber schon lange vorher in Vorarlberg Käse hergestellt. Das beweisen Funde von Gebrauchsgegenständen der Kelten nicht nur in den Tälern, sondern auch auf…

In der K&K Nudelmanufaktur

Verfasst von Andrea Knura | 23/01/2019 13:47
23/01/2019 · Hartweizengrieß und andere Getreidesorten wie Dinkel oder Emmer, Quellwasser aus den Karawanken, viele frische Eier und teilweise Handarbeit. Das sind die Grundzutaten, und gleichzeitig das Erfolgsgeheimnis von Finkensteiner Teigwaren. „Für einen richtig guten Nudelteig braucht es frische Eier. Tatsächlich ist es ein weit verbreiteter Irrtum, dass eine richtige, italienische Pasta nur aus Hartweizengrieß und Öl sowie Wasser besteht, schildert Katharina Gregori, Eigentümerin von Finkensteiner Nudeln. Das Ei im Teig erfüllt…

Milch to go ab Hof

Verfasst von Andrea Knura | 18/01/2019 15:41
18/01/2019 · Früher, also im vergangenen Jahrhundert, ging man mit der Milchkanne zum Bauern um Mich zu holen. Heute macht man das auch wieder, allerdings wird die Milch jetzt am Automaten gezapft. Milch holen rund um die Uhr.  Geld einwerfen, Milchkanne oder Flasche in den Automaten stellen, Knopf drücken. So einfach ist es, einen Liter gut gekühlte, frische Rohmilch zu zapfen. Milch holen direkt beim Bauern hat viele Vorteile. Die Milch ist…

Wir gestalten es selbst: Unser Glück!

Verfasst von Andrea Knura | 30/12/2018 13:55
30/12/2018 ·   Glück, also das Wünschen und die Suche danach, ist zum Jahreswechsel allgegenwärtig. Wir Österreicher sind ja eigentlich zufrieden, obwohl gerne und auf hohem Niveau gejammert wird. Im World Happiness Report, der alljährlich vom Sustainable Development Solutions Network der Vereinten Nationen erstellt wird, liegen wir an der zwölften Stelle. Die Frage lautet also: Was macht uns glücklich und zufrieden?  Slow Food Bäcker Thomas Matitz findet das Glück täglich in seiner…

Teigwache

Verfasst von Andrea Knura | 19/12/2018 20:20
19/12/2018 ·   Zwei Uhr morgens. Arbeitsbeginn in der Backstube. Für Hermine Wiegele ist das seit über 60 Jahren Arbeitsalltag. Wäre da nicht diese Leidenschaft für Brot, dieser Duft und die unvergleichliche Magie, einer Stimmung aus Müdigkeit und Präzision, die in der Backstube herrscht; die heute 78jährige Bäckerin würde sicher nicht mehr an fünf Tagen pro Woche in ihrer Backstube stehen. Für Hermine Wiegele ist Brot ein Geschenk der Natur, mit dem…

Ein Bioimker schwärmt

Verfasst von Andrea Knura | 07/12/2018 12:43
07/12/2018 · In unserer Familie dreht sich bereits in vierter, oder vielmehr fünfter Generation alles um die Bienen. Wir sind: Roland und Petra Heinzle, Imkermeister, Bio-Imker, BEE SUPPORTER. Das  Wohl der Bienen, aber auch die Weitergabe unseres Wissens über die Tiere liegt uns besonders am Herzen. Schon unsere Vorfahren waren Wanderlehrer. Sie sind unsere Vorbilder vor allem in Bezug auf artgerechte Tierhaltung. Vieles hat sich durch die negativen Umwelteinflüsse verändert. Heute muss…

Es steht fest: 2020 trifft man sich wieder bei den Biofeldtagen im Burgenland

Verfasst von Alexandra Binder | 15/11/2018 13:41
15/11/2018 · Wie das Aufeinanderprallen von Konsumenten, Wissenschaftlern und Bauern heuer so war und was er künftig vorhat, das erzählte uns Gastgeber Matthias Grün. Fünf Hektar, 280 Aussteller und 8.000 Besucher, die Bio-Landwirtschaft im wahrsten Wortsinn begreifen konnten: Es gibt ambitionierte Ideen, die aufgehen. Bei den deutschen Ökolandtagen, die 2017 Premiere hatten, war das so. Man brachte unterschiedlichste Gruppen mit Öko-Interesse zusammen und entgegen mancher Erwartungen blieb der große Knall aus. Vielmehr…