“Corona und das Mikrobiom” Dr. Marlies Gruber (f.eh) diskutiert mit Experten der Medizinischen Universität Graz Auswirkungen der Corona-Krise auf das Mikrobiom.  Das forum. ernährung heute (f.eh) hat die Veranstaltungsreihe “f.eh live im Talk” geschaffen, um mit namhaften Experten gesellschaftliche Veränderungen und Folgen der Corona-Krise auf Ernährung, Gesundheit und Lebensstil zu diskutieren. Am 28. Mai 2020 ab 16 Uhr sind dabei die Auswirkungen von sozialer Isolation sowie Veränderungen bei Essen und Bewegung auf das Mikrobiom… #12 Gemüse-Gabi im Glück „Wer nichts weiß, muss alles essen“ – Der Land schafft Leben Podcast! Hannes Royer (Gründer und Obmann des Vereins)  lädt Gemüsebäuerin Gabi Wild-Obermayr zum Gespräch. Die Krise hat uns alle fest im Griff! Wirklich alle? Nein, eine unbeugsame Bäuerin leistet der Krise tatkräftigen Widerstand, indem sie das tut, was sie immer schon getan hat: „Wenn ich nicht arbeite, dann träume ich davon“, sagt Gabi Wild-Obermayr mit einem entwaffnenden Lächeln. Gabi zieht… Invasion von Heuschrecken in Sardinien Millionen von Heuschrecken fressen sich über Hektar um Hektar Land in Sardinien, um genau zu sein in der Provinz Nuoro. Da Heuschrecken polyphag sind (ernähren sich von vielen Futterarten), greifen sie nicht nur die Felderträge an, sondern unter anderem auch Gemüsegärten. Der milde Winter und die Knappheit an Regen (nur die Hälfte an Niederschlag) und 1,52 Grad wärmere Temperaturen als durchschnittlich, was 2020 als das wärmste Jahr seit 1800 klassifiziert, begünstigten… Vorarlberg wird transparent Einen großen Erfolg kann das Tierschutzvolksbegehren in Vorarlberg verbuchen. Auf Initiative der SPÖ und ihres Vorsitzenden Martin Staudinger wurde vom Landtag heute einstimmig beschlossen, dass in der Gastronomie, im Handel und in Großküchen künftig eine verpflichtende Kennzeichnung nach Herkunft und Haltung eingeführt werden soll. Dies entspricht auch dem bewährten Modell aus der Schweiz, wo bereits seit 1995 für mehr Transparenz gesorgt wird. Nun wird auf die rasche bundesweite Umsetzung durch… Brauer starten Aktion: „Es WIRT wieder!“ Feste nachholen und Österreichs Gastronomen unterstützen Das Warten hat ein Ende. Kommenden Freitag, am 15.05., dürfen Österreichs Gastronomiebetriebe – unter Einhaltung strenger Auflagen – wieder öffnen. Aus diesem Anlass startet der Verband der Brauereien Österreichs die Aktion „Es WIRT wieder!“. Teilnehmer können ab sofort auf www.bierland-oesterreich.at kurz beschreiben, welche Feste – vom klassischen Stammtisch, über Jubiläen bis hin zu Taufen oder Hochzeiten – sie seit Mitte März absagen mussten. Zum…
Forelle Sprung

Heimischer Fisch ist gefährdet

Verfasst von Paul Jezek | 28/05/2020 08:12
28/05/2020 · Für die Mehrheit „unserer“ 58 Fischarten sieht die Zukunft negativ aus, ergab eine Studie der Uni für Bodenkultur (BOKU) Wien im Auftrag des WWF. Die Wasserversorgung der Menschen wird global zunehmend schwieriger, ist jedoch zumindest hierzulande bis auf Weiteres gut gesichert. Anders sieht das für den Lebensraum der österreichischen Fische aus, denn laut WWF sind derzeit nur noch weniger als 15 Prozent in einem sehr guten ökologischen Zustand. „Jahrelange Fehlentwicklungen“…
Wels

Die Fische werden „schlauer“ und größer

Verfasst von Paul Jezek | 27/05/2020 16:30
27/05/2020 · Laut einer aktuellen Studie führt der Klimawandel u.a. zu größeren Fischgehirnen. Inzwischen wurde im Wallersee ein 65-kg-Wels gefangen. Süßwasserfische können sich an höhere Temperaturen anpassen, beweist eine Studie von Libor Závorka und seinen Kollegen vom WasserCluster Lunz sowie Professor Shaun Killen von der Universität Glasgow. Dies führt jedoch zu neuen Herausforderungen: Um den Klimawandel zu überleben, müssen sich Arten, deren Körpertemperatur von der Umwelttemperatur abhängt, anpassen. Süßwasserfische nehmen in wärmeren…

Jede Unterschrift hilft

Verfasst von Andrea Knura | 25/05/2020 05:52
25/05/2020 · Jetzt wird’s ernst: Nur noch 5 Wochen, dann endet die Möglichkeit das Tierschutzvolksbegehren zu unterstützen. Bislang haben bereits über 80.000 Menschen unterschrieben, das ist schon beeindruckend viel. Es fehlen jetzt nur noch weniger als 20.000 Stimmen, dann muss sich die hohe Politik zwingend mit den Forderungen beschäftigen. Sebastian Bohrn Mena, Initiator des Tierschutzvolksbegehrens dazu: “Wir können für Transparenz bei Lebensmitteln sorgen. Wir können ein Ende der importierten Tierqual bewirken. Wir…

Tierwohl-Probleme sind grenzenlos

Verfasst von Paul Jezek | 20/05/2020 06:10
20/05/2020 · Ein Blick zum „großen Nachbarn“ Deutschland beweist: Die industrielle Tierhaltung führt zu großen Gefahren – gerade in Krisen-Zeiten wie diesen. „Investigativ, spannend, hintergründig“ will das deutsche TV-Format ZDFzoom laut Eigenbeschreibung sein – und blickte vorige Woche mit dem Film von Katarina Schickling, „Gute Pute?“ hinter die Kulissen der Geflügelindustrie. Demnach ass Anfang der 80er Jahre der durchschnittliche Westdeutsche 1,6 Kilo Pute im Jahr, heute sind es mehr als 6 Kilo….
Bienen fliegen zum Stock

Den Bienen zur Ehre

Verfasst von Paul Jezek | 17/05/2020 06:56
17/05/2020 · Zum „Tag der Biene“ (17. Mai) haben wir beunruhigende Fakten aus aller Welt und eine begrüßenswerte und spannende heimische Initiative für Sie. Eine (weitere) Konsequenz aus der Covid-19-Pandemie besteht in möglichen globalen Folgen für die Landwirtschaft. Anders als bei uns, wo lokale Bienenvölker die Felder und Obstplantagen bestäuben, geschieht dies andernorts durch eigene Bienentransporte. So gibt es beispielsweise in den Vereinigten Staaten Imker mit (Zehn-)Tausenden Bienenvölkern. Die müssen nun mitsamt…
Kalbsmedaillons mit Sauce auf einem Teller. hölzerner Hintergrund

Aus heimischer Landwirtschaft

Verfasst von Paul Jezek | 29/04/2020 12:00
29/04/2020 · Wenn alles Kalbfleisch auf unseren Tellern aus Österreich wäre, müsste kein einziges Kalb exportiert und diese Tiertransporte könnten „abgestellt“ werden. Kein Leser, kein Konsument, keine Bäuerin und kein Bauer will Tiere leiden sehen. Damit der Transport von Schlachttieren in Zukunft auf ein Minimum reduziert werden kann, muss weiter und noch mehr Bewusstsein für heimische Lebensmittel geschaffen werden. So ist das heimische, rosa Kalbfleisch von höchster Qualität und unterscheidet sich klar…
Zwei Kühe im Stall

So schaut’s aus bei den Rindern

Verfasst von Paul Jezek | 20/04/2020 04:22
20/04/2020 · Covid-19-verschuldet wurde Österreich „auf Notbetrieb heruntergefahren“. Das ist auch an der Rinderwirtschaft nicht spurlos vorbeigegangen. Am 25. Februar wurde hierzulande erstmals das Coronavirus nachgewiesen. Unmittelbar darauf – am 27. Februar – brachte das Gesundheitsministerium bundeseinheitliche Richtlinien heraus, fast täglich kamen neue Maßnahmen hinzu. Dabei wurden z.B. die Versteigerungen für Zuchtrinder schlicht abgesagt. Um Ausnahmen für die Kälber- und Nutzviehabsatzmärkte in Österreich zu erreichen, wurden kürzlich vom Bundesministerium für Landwirtschaft, Regionen…

Gegen die Flut von Billigfleisch

Verfasst von Andrea Knura | 14/04/2020 08:04
14/04/2020 · Schluss mit Rabattschlachten. Taten gegen Verschwendung, zur Stärkung von Tierwohl, Natur und heimischen Landwirten in der Krise werden gefordert. Ein weiterer Appell an den Lebensmittelhandel kommt jetzt vom Tierschutzvolksbegehren. Nachdem Landwirtschaftskammer, Bauernbund und InteressenGemeinschaft Erdäpfelbau bereits vergangene Woche ihre “Wünsche” an den Lebensmittelhandel geäußert haben, richtet sich nun Sebastian Bohrn Mena, Initiator des Tierschutzvolksbegehrens, mit seiner Forderung an den Handel. Lebensmittel und bäuerliche Arbeit dürfen nicht noch weiter entwertet werden….

Unterschreiben für das Tierwohl

Verfasst von Andrea Knura | 01/04/2020 04:18
01/04/2020 · Die Corona-Krise gefährdet das Tierschutzvolksbegehren. Die Eintragungswoche wird vorverlegt. Unterschriften sind nur noch bis Ende Juni möglich. Seit Ende Februar mussten die Aktivitäten des Volksbegehrens fast gänzlich eingestellt werden. Bis dahin wurden hunderte Veranstaltungen und mehrere Kampagnen durchgeführt, breite Allianzen geschmiedet, unzählige Gespräche mit Entscheidungsträgern geführt. Mit großem Erfolg: Zentrale Forderungen des Tierschutzvolksbegehren konnten im neuen Regierungsprogramm untergebracht werden. Auch der öffentliche Diskurs konnte maßgeblich geprägt werden, Themen wie Tiertransporte,…
Kälbchen und junge Bäuerin

Tierwohl-Partnerschaft

Verfasst von Andrea Knura | 24/03/2020 15:35
24/03/2020 · bauernladen.at und das Tierschutzvolksbegehren gemeinsam für mehr Tierwohl. Weil jeder Einkauf bei regionalen Produzenten Leben verändern kann. Wir haben den Initiator des Tierschutzvolksbegehrens, Sebastian Bohrn Mena, vor dem Inkrafttreten der Ausgangsbeschränkung zu einem Gespräch getroffen. Das war vor rund zwei Wochen, als die Medien (und auch wir) erstmals über den Leidensweg der Kälber bis in den Libanon berichteten und uns die Bilder dazu schockierten. Der Corona-Virus hat die Aufmerksamkeit auf…
Zwei Kühe im Stall

„Die Kuh besser verstehen“

Verfasst von Paul Jezek | 19/03/2020 15:49
19/03/2020 · Noch bevor eine Kuh wirklich krank ist, weiß der Bauer schon Bescheid. Die neue Technologie eines Grazer Start-Ups macht das möglich. Ein „Kuh-Versteh-System“ des Jungunternehmens smaXtec animal care GmbH in der steirischen Landeshauptstadt soll genau das: Noch bevor sich eine Kuh krank fühlt bzw. erste klinische Symptome sichtbar werden, wird dem Landwirt bzw. bei uns unverändert respektablen Bauern eine Entscheidungsgrundlage für tierindividuelle Behandlung offeriert. Das bringt einen wertvollen Zeitvorsprung und…
Mann mit Huhn vor dem Auge

Tierschutz in Not

Verfasst von Andrea Knura | 16/03/2020 09:42
16/03/2020 · Das Tierschutzvolksbegehren braucht Unterstützung. Bauernladen.at hilft. Jeder Gut-Schein Einkauf bei unseren regionalen Produzenten ist eine Spende. „Wenn wir die Welt aus den Augen eines anderen Tieres betrachten, müssen wir erkennen, dass wir im Inneren alle gleich sind – und deshalb haben wir alle es verdient, frei von Leid zu leben.“ Das sagt Joaquin Phoenix, einer der diesjährigen Oscar-Gewinner, der seit seiner Kindheit vegan lebt. Er unterstützt die Kampagne “Wir sind alle…
Kalb mit anderen Kälbern auf einer Wiese

Allerweltskälber

Verfasst von Alexandra Binder | 04/03/2020 14:50
04/03/2020 · Über 71 Prozent des in Österreich gegessenen Kalbfleisches stammt aus dem Ausland. Doch der Veränderungswille ist da. Ein Pilotprojekt zeigt vor, wie’s geht. Ganze 4,5 Millionen. So viel Kälber werden in Europa jährlich geschlachtet. Das sagt Agrarlandesrat Josef Schwaiger. 31 Prozent sterben in den Niederlanden, 28 Prozent in Frankreich. Wie viele Kälber-Schlachtungen es in Österreich gibt? Auch dazu liegt eine Zahl vor: 56.000. Ganz schön viel? Nicht angesichts dessen, dass…

“Sie erleben den eigenen Tod mit”

Verfasst von Alexandra Binder | 02/03/2020 09:06
02/03/2020 · Alexander Rabitsch über das Leiden auf illegalen Schiffstransporten, “bequeme” Schlachtpraktiken und Behörden als Mittäter. Das Interview Teil II Dem Tod live ins Auge sehen. Das ist es, was einem als Rind blüht, wenn man im Libanon landet. Die Schlachtpraktiken sind nämlich bequem. In 20 bis 30 Prozent der Schlachthäuser macht man es sich sogar so leicht, dass man das lebende Rind einfach aufhängt. Da sind dann auch 800 Kilo-Kaliber wehrlos….

“So viel wert wie ein Goldhamster”

Verfasst von Alexandra Binder | 25/02/2020 08:49
25/02/2020 · Alexander Rabitsch über heimische Behörden-Borniertheit, die zu elenden Kälbertransporten führt, die eigentlich ungesetzlich sind. Das Interview Teil I Wer ein männliches Kalb einer Milchrasse ist, ist Überschuss. Da ist keine Leistung zu erwarten. Und weil man sich von Überschüssigem gern trennt, will man so ein Kalb auch so schnell wie möglich weg haben. Und so heißt es, gerade mal 14 Tage alt, auf eine lange, furchtbare Reise gehen, deren erste…

Leidensweg

Verfasst von Alexandra Binder | 20/02/2020 12:44
20/02/2020 · Sie werden geschlagen, getreten, sogar die Augen werden ihnen ausgestochen. Neue Videos zeigen die Reisen unserer Nutztiere, die bis in den Libanon gehen. “Das Ausstechen von Augen bei lebenden Nutzieren ist in Ägypten keine Ausnahme”.  Was Filmemacher Manfred Karreman gesehen hat und in diesem lapidaren Satz zusammenfasst, sollte jeden erschauern lassen, der sich in der dieser Zeit einen Rest Menschlichkeit bewahrt hat. Karremann hat den gestern ausgestrahlten Film “Tiertransporte grenzenlos”…
vier Hühner und ein Hahn auf einer grünen Wiese

Hendlparadis? Siegel & Tierwohl II

Verfasst von Alexandra Binder | 14/02/2020 06:16
14/02/2020 · Führt das Huhn, das unser Spiegelei legt, ein glückliches Leben? Dann, wenn es ein Siegel trägt, das mit Tierwohl wirbt? Unser Check zeigt die Wahrheit. Vergast oder bei lebendigem Leib geschreddert werden. Das ist es, was männlichen Küken in der Regel gleich nach ihrem Schlüpfen blüht. Warum? Weil sich die Aufzucht nicht lohnt. Was ein echter Kerl ist, der setzt einfach nicht genug Fleisch an und ist daher so uninteressant,…