Eine App für alle Wiener Marktfans Update: modernes Design und neue Features machen Genuss auf Wiens Märkten noch einfacher Noch praktischer und serviceorientierter präsentiert sich ab nun die beliebte Märkte-App des Wiener Marktamts. Sie bietet einen kompakten Überblick über die 17 Detail- und 5 Wochenmärkte und die dazugehörigen Stände. Zusätzlich verfügt die App nun über die Kategorie NEWS, in der unter anderem auf Veranstaltungen, Angebote, sowie diverse Highlights der Märkte hingewiesen wird. Ein virtueller Rundgang durch… HYPO NOE, die nachhaltigste Regionalbank Ratingagentur hebt Nachhaltigkeitsrating der HYPO NOE an – erster Green Bond Österreichs mit Umweltzeichen Zertifikat „In Sachen Klima- und Umweltschutz ist Niederösterreich schon heute Vorreiter, auch in der Wirtschaft: Über 40.000 Beschäftigte arbeiten in Umwelt- und Energiebereichen – in sogenannten Green Jobs – erzielen rund 7,9 Milliarden Euro Umsatz und generieren Wertschöpfung von bis zu 3,3 Milliarden Euro allein in Niederösterreich. Mit der HYPO NOE hat die niederösterreichische Wirtschaft einen… Bienenhauptstadt Wien Wien ist nicht nur eine der Städte mit dem größten Anteil an Grünflächen, sondern auch die Bienenhauptstadt Europas. Eine von der Stadt Wien-Umweltschutz beauftragte Studie ergab, dass in Wien 456 unterschiedliche Wildbienenarten zu Hause sind – dazu zählen übrigens auch die Hummeln. An den blühenden Wiesen und Sträuchern schwirren rostrote Mauerbienen, große blaue Holzbienen, Schmalbienen und Wollbienen herum. Ein Bienenstock ist nichts für Wildbienen Viele unserer Wiener Wildbienen sind sogenannte… EU-Budget für Biodiversität Im Mehrjährigen Finanzrahmen muss die EU jährlich 15 Mrd. Euro für Biodiversität widmen, was auch die Wirtschaft stimuliert und zur Überwindung der COVID-19-Krise beiträgt. Ab Freitag gehen die Verhandlungen zum Mehrjährigen Finanzrahmen der EU (MFR) in eine entscheidende Phase. Klima-, Corona- und Biodiversitätskrise fordern die EU und Österreich heraus. Für Natur zweckgewidmete Investitionen helfen nicht nur, die Ziele der EU-Biodiversitätsstrategie 2030 zu erreichen, sondern auch den von der Pandemie gebeutelten… Sommerferien-Woche am Bio-Bauernhof Betreute Sommerferien-Wochen am Kinderbauernhof der Stadt Wien, mit buntem Programm rund um Bauernhoftiere, Basteln und Abenteuer in der Natur  Genau richtig für alle Bauernhof-Fans zwischen fünf und zwölf Jahren: das Landgut Wien Cobenzl bietet auch heuer im Sommer betreute Ferienwochen an. Im Mittelpunkt der Ferienbetreuung steht die erlebnispädagogische Begegnung mit den Bauernhoftieren und der Natur. Die Kinder erfahren auf spielerische Art und Weise alles über das Leben und die Arbeit…

Helden und Tierschützer gesucht!

Verfasst von Paul Jezek | 10/08/2020 08:45
10/08/2020 · Kennen Sie schon den „Tierisch engagiert“-Award? Bauernladen unterstützt auch Fremdinitiativen, die das Tierwohl in den Vordergrund stellen. In ganz Österreich engagieren sich viele Tierschützer, Ehrenamtliche und Tierhalter für den Tierschutz. Vice versa erweisen sich auch unsere tierischen Freunde immer wieder als Helden des Alltags – besonders in der aktuellen Situation, Stichwort: Covid-19. Fressnapf Österreich vergibt den „Tierisch engagiert“-Award für besondere Tierschutzprojekte und tierische Heldentaten. Engagierte Menschen und Organisationen sind allerdings…

Alte Nutztierrassen neu entdeckt

Verfasst von Andrea Knura | 06/08/2020 06:07
06/08/2020 · Paduaner sehen zwar nicht so aus, sind aber eine sehr edle und alte europäische Hühnerrasse, erzählt mir mein Neffe Constantin. Und der muss es wissen. Das Blinde Huhn ist geduldig und schätzt, ebenso wie der zahme Hohni, auch eine Streicheleinheit. Mit Ranger Bob, er ist auch der Rockstar der Truppe – richtig cool und kräht aus voller Kehle – sollte man sich allerdings nicht anlegen. „Der pickt auch gerne mal,“ warnt…
Wiener Schnitzel mit Bratkartoffel

Ein Riesenschnitzel um zwofuffzig

Verfasst von Paul Jezek | 03/08/2020 07:26
03/08/2020 · Eine aktuelle Kundenakquisitionsaktion eines Möbelhauses (!) mit (viel zu) billigen Lebensmitteln zeigt einen weiteren schweren Fehler im System. Vorweg: Bauernladen hat grundsätzlich nichts gegen Möbelketten. Eigentlich auch nicht gegen Möbelketten, die ihre ursprüngliche Geschäftsidee ein wenig ausweiten … Das ist eben so in der freien Marktwirtschaft, und wir wollen die Möbelkette auch beim Namen nennen (und damit WIEDER ein wenig Werbung machen), im Vorjahr hatte XXXLutz die Idee, eines der…
Wissenschaftler testet Kaninchen an Tieren

Endlich weniger Tierversuche?

Verfasst von Paul Jezek | 27/07/2020 08:31
27/07/2020 · Deutsches Fraunhofer-Institut für Biomedizinische Technik (IBMT) entwickelt ein mikrofluidisches Chipsystem als Alternative zu Tierversuchen. Tiere als Modellorganismen sind für die pharmazeutische Forschung bislang (leider) häufig unverzichtbar – oft liefern sie wichtige Informationen über die Wirksamkeit von Medikamenten oder die Schädlichkeit von Chemikalien für den Menschen. Der Schutz des Tieres steht dabei der Notwendigkeit entgegen, für den Menschen sichere und geeignete Medikamente zur Verfügung zu stellen. In Österreich, in Deutschland und…

Riesiger Erfolg für den Tierschutz

Verfasst von Andrea Knura | 30/06/2020 08:07
30/06/2020 · 207.000 Menschen haben unterschrieben, damit das Tierschutzvolksbegehren stattfinden kann! Jetzt wird der Einleitungsantrag gestellt. Wir sind überwältigt von der gewaltigen Unterstützung. Immer mehr Menschen haben die unerträglichen Zustände in deutschen Schlachthöfen, deren Produkte auch unerkannt auf unseren Tellern landen, und die tierquälerischen Transporte, die weiterhin ungebremst durch Europa rollen, satt. Sie sprechen sich gegen das System Massentierhaltung und seine fatalen Auswirkungen auf Tiere, Natur und Menschen aus. Über 200.000 Menschen…

Schnell noch unterschreiben!

Verfasst von Paul Jezek | 22/06/2020 09:07
22/06/2020 · Heute beginnt die abschließende Woche für gleich sechs Volksbegehren – zum Beispiel für Tierschutz, Klimaschutz und für den Euratom-Ausstieg. Zu den sechs Volksbegehren dieser „großen Eintragungswoche“ zählt erstens das Tierschutzvolksbegehren. Es fehlen nur noch 10.000 Unterschriften. Dafür bleiben genau sieben Tage. “Das wird eine Herausforderung, aber es ist schaffbar,” zeigt sich Sebastian Bohrn Mena, Initiator des Volksbegehrens überzeugt. Auch das Klimaschutzbegehren startet bereits mit zahlreichen Unterstützungserklärungen in die eigentliche Eintragungswoche…

Wo das Schnitzel herkommt

Verfasst von Andrea Knura | 19/06/2020 07:34
19/06/2020 · Billiges Rind- und Kalbfleisch aus dem Ausland kommt Tag für Tag über die Grenzen nach Österreich. Dabei gäbe es genug Rindfleisch in Österreich. Der Verein Land schafft Leben erklärt in der Sendung „Am Schauplatz: Wo das Schnitzel herkommt“, warum es sich lohnt auf heimische Herkunft zu setzen. Der Weg eines heimischen Mast-Kalbes endet nicht immer auf dem Teller im österreichischen Wirtshaus. Die Kälber werden versteigert und zum Teil in andere Länder…

Unterschreiben für den Tierschutz

Verfasst von Andrea Knura | 08/06/2020 05:52
08/06/2020 · Weniger als drei Wochen noch. Dann endet die Frist. Mit einer Unterschrift kann man nichts verlieren – außer Massentierhaltung und Tiertransporte. Am 29. Juni endet die Möglichkeit das Tierschutzvolksbegehren zu unterschreiben. Bis dahin kann man auf jedem Gemeindeamt, unabhängig vom eigenen Wohnort, oder online mit Handysignatur eine Unterstützungserklärung abgeben. Bislang haben bereits über 80.000 Menschen unterschrieben, das ist schon beeindruckend viel. Es fehlen jetzt nur noch weniger als 20.000 Stimmen, dann…
Forelle Sprung

Heimischer Fisch ist gefährdet

Verfasst von Paul Jezek | 28/05/2020 08:12
28/05/2020 · Für die Mehrheit „unserer“ 58 Fischarten sieht die Zukunft negativ aus, ergab eine Studie der Uni für Bodenkultur (BOKU) Wien im Auftrag des WWF. Die Wasserversorgung der Menschen wird global zunehmend schwieriger, ist jedoch zumindest hierzulande bis auf Weiteres gut gesichert. Anders sieht das für den Lebensraum der österreichischen Fische aus, denn laut WWF sind derzeit nur noch weniger als 15 Prozent in einem sehr guten ökologischen Zustand. „Jahrelange Fehlentwicklungen“…
Wels

Die Fische werden „schlauer“ und größer

Verfasst von Paul Jezek | 27/05/2020 16:30
27/05/2020 · Laut einer aktuellen Studie führt der Klimawandel u.a. zu größeren Fischgehirnen. Inzwischen wurde im Wallersee ein 65-kg-Wels gefangen. Süßwasserfische können sich an höhere Temperaturen anpassen, beweist eine Studie von Libor Závorka und seinen Kollegen vom WasserCluster Lunz sowie Professor Shaun Killen von der Universität Glasgow. Dies führt jedoch zu neuen Herausforderungen: Um den Klimawandel zu überleben, müssen sich Arten, deren Körpertemperatur von der Umwelttemperatur abhängt, anpassen. Süßwasserfische nehmen in wärmeren…

Tierwohl-Probleme sind grenzenlos

Verfasst von Paul Jezek | 20/05/2020 06:10
20/05/2020 · Ein Blick zum „großen Nachbarn“ Deutschland beweist: Die industrielle Tierhaltung führt zu großen Gefahren – gerade in Krisen-Zeiten wie diesen. „Investigativ, spannend, hintergründig“ will das deutsche TV-Format ZDFzoom laut Eigenbeschreibung sein – und blickte vorige Woche mit dem Film von Katarina Schickling, „Gute Pute?“ hinter die Kulissen der Geflügelindustrie. Demnach ass Anfang der 80er Jahre der durchschnittliche Westdeutsche 1,6 Kilo Pute im Jahr, heute sind es mehr als 6 Kilo….
Bienen fliegen zum Stock

Den Bienen zur Ehre

Verfasst von Paul Jezek | 17/05/2020 06:56
17/05/2020 · Zum „Tag der Biene“ (17. Mai) haben wir beunruhigende Fakten aus aller Welt und eine begrüßenswerte und spannende heimische Initiative für Sie. Eine (weitere) Konsequenz aus der Covid-19-Pandemie besteht in möglichen globalen Folgen für die Landwirtschaft. Anders als bei uns, wo lokale Bienenvölker die Felder und Obstplantagen bestäuben, geschieht dies andernorts durch eigene Bienentransporte. So gibt es beispielsweise in den Vereinigten Staaten Imker mit (Zehn-)Tausenden Bienenvölkern. Die müssen nun mitsamt…
Kalbsmedaillons mit Sauce auf einem Teller. hölzerner Hintergrund

Aus heimischer Landwirtschaft

Verfasst von Paul Jezek | 29/04/2020 12:00
29/04/2020 · Wenn alles Kalbfleisch auf unseren Tellern aus Österreich wäre, müsste kein einziges Kalb exportiert und diese Tiertransporte könnten „abgestellt“ werden. Kein Leser, kein Konsument, keine Bäuerin und kein Bauer will Tiere leiden sehen. Damit der Transport von Schlachttieren in Zukunft auf ein Minimum reduziert werden kann, muss weiter und noch mehr Bewusstsein für heimische Lebensmittel geschaffen werden. So ist das heimische, rosa Kalbfleisch von höchster Qualität und unterscheidet sich klar…
Zwei Kühe im Stall

So schaut’s aus bei den Rindern

Verfasst von Paul Jezek | 20/04/2020 04:22
20/04/2020 · Covid-19-verschuldet wurde Österreich „auf Notbetrieb heruntergefahren“. Das ist auch an der Rinderwirtschaft nicht spurlos vorbeigegangen. Am 25. Februar wurde hierzulande erstmals das Coronavirus nachgewiesen. Unmittelbar darauf – am 27. Februar – brachte das Gesundheitsministerium bundeseinheitliche Richtlinien heraus, fast täglich kamen neue Maßnahmen hinzu. Dabei wurden z.B. die Versteigerungen für Zuchtrinder schlicht abgesagt. Um Ausnahmen für die Kälber- und Nutzviehabsatzmärkte in Österreich zu erreichen, wurden kürzlich vom Bundesministerium für Landwirtschaft, Regionen…

Gegen die Flut von Billigfleisch

Verfasst von Andrea Knura | 14/04/2020 08:04
14/04/2020 · Schluss mit Rabattschlachten. Taten gegen Verschwendung, zur Stärkung von Tierwohl, Natur und heimischen Landwirten in der Krise werden gefordert. Ein weiterer Appell an den Lebensmittelhandel kommt jetzt vom Tierschutzvolksbegehren. Nachdem Landwirtschaftskammer, Bauernbund und InteressenGemeinschaft Erdäpfelbau bereits vergangene Woche ihre “Wünsche” an den Lebensmittelhandel geäußert haben, richtet sich nun Sebastian Bohrn Mena, Initiator des Tierschutzvolksbegehrens, mit seiner Forderung an den Handel. Lebensmittel und bäuerliche Arbeit dürfen nicht noch weiter entwertet werden….

Unterschreiben für das Tierwohl

Verfasst von Andrea Knura | 01/04/2020 04:18
01/04/2020 · Die Corona-Krise gefährdet das Tierschutzvolksbegehren. Die Eintragungswoche wird vorverlegt. Unterschriften sind nur noch bis Ende Juni möglich. Seit Ende Februar mussten die Aktivitäten des Volksbegehrens fast gänzlich eingestellt werden. Bis dahin wurden hunderte Veranstaltungen und mehrere Kampagnen durchgeführt, breite Allianzen geschmiedet, unzählige Gespräche mit Entscheidungsträgern geführt. Mit großem Erfolg: Zentrale Forderungen des Tierschutzvolksbegehren konnten im neuen Regierungsprogramm untergebracht werden. Auch der öffentliche Diskurs konnte maßgeblich geprägt werden, Themen wie Tiertransporte,…
Kälbchen und junge Bäuerin

Tierwohl-Partnerschaft

Verfasst von Andrea Knura | 24/03/2020 15:35
24/03/2020 · bauernladen.at und das Tierschutzvolksbegehren gemeinsam für mehr Tierwohl. Weil jeder Einkauf bei regionalen Produzenten Leben verändern kann. Wir haben den Initiator des Tierschutzvolksbegehrens, Sebastian Bohrn Mena, vor dem Inkrafttreten der Ausgangsbeschränkung zu einem Gespräch getroffen. Das war vor rund zwei Wochen, als die Medien (und auch wir) erstmals über den Leidensweg der Kälber bis in den Libanon berichteten und uns die Bilder dazu schockierten. Der Corona-Virus hat die Aufmerksamkeit auf…