Nina Schweinzger ist die Nudelmacherin in der Steiermark. Selbst so Fröhlich Reis wird in ihrer “Werkstatt” zu Nudeln mit und ohne Ei.

Nina Schweinzger ist Geflügelbäuerin und Nudelproduzenten im steirischen Labuttendorf. Sie macht auch die So Fröhlich Reisnudeln. ©Andrea Knura

„A bissal dauert’s noch“, meinte Ewald Fröhlich bei meinem Besuch auf seinem Hof in Dietzen/Halbenrain im Herbst letzten Jahres. Denn Reiswaffeln, das neueste Produkt aus der “so fröhlichen” Reiswelt, sind nicht ganz einfach herzustellen, aber das Tüfteln hat sich gelohnt. Jetzt gibt es neben dem breiten Reissortiment aus der Steiermark auch Reiswaffeln natur und in Schokolade getunkt. Und dann sind da noch die Reisnudeln. „Die mache ich aber nicht selbst, sondern die Nina.“Gemeint ist Nina Schweinzger aus Labuttendorf. Die junge Bäuerin hat sich ganz ihren Hühnern und der Nudelproduktion verschrieben. 1989 kamen die Schweinzgers aufs Huhn. „Meine Mutter suchte ein Nebeneinkommen und schaffte sich 250 Hühner für die Produktion von Freilandeiern an, alles in Kooperation mit dem Aktiven Tierschutz“, erzählt Nina Schweinzger. Schon damals war das Tierwohl also ein ganz wichtiger Aspekt im Betrieb. Das hat sich bis heute nicht geändert. Sehr wohl aber die Dimensionen: „Heute sind es 6.700 Hühner, die unter besten Bedingungen die hochwertigsten Freilandeier produzieren.“

In der Nudelmacherei

Wenn man weiß wie, ist die Nudelherstellung ganz einfach. Reismehl und Wasser sind bei einigen Sorten die einzigen Zutaten. Manchmal braucht es aber auch Eier und Kräuter. Dann wird noch die passende Form gewählt und schon kann die Nudelproduktion starten. Anschließend wird noch langsam getrocknet und abgepackt. Und das ist es. Keine Haltbarmacher, Zusatzstoffe oder sonstige Hilfsmittel. 

Reisnudel kochen geht übrigens super schnell. Nach nur rund einer Minute in kochendem Salzwasser sind sie fertig.

Weiters im Sortiment von SoFröhlich gibt es noch Käferbohnen, schließlich sind wir in der Steiermark und Quinoa (Superfood aus der Steiermark)