Einfach und einfach gut. Die schmecken immer. … Da sind aber noch mehr gute Gründe, dieses geniale Flammbrot Rezept auszuprobieren.

  • Auch für ungeübte Köche geeignet. Es braucht lediglich ein wenig Geduld, denn der Teig muss zwischendurch natürlich gehen.
  • Bereits während der Zubereitung kann man ein Glas Most trinken! Die Vorfreude und der Appetit auf die wunderbaren Brote wird damit garantiert gesteigert.
  • Der Kreativität beim Belegen kann man freien Lauf lassen.
  • Most-Flammbrote frisch aus dem Ofen duften und schmecken einfach großartig.

Flammbrote kann man nach Lust, Laune und Geschmack belegen. @Andrea Knura

Most Flammbrote

ca. 8  Stück

  • 300    g     Roggenmehl (960)
  • 500    g     Weizenmehl (480)
  •     5    g     frische Germ
  •   15    g      Sauerteig trocken
  •     2    TL   Salz
  •     2    EL   Sonnenblumenöl
  •     200 ml   Most

Zubereitung

  • Alle Zutaten in eine Schüssel geben und zu einem glatten Teig kneten. Rund 10 Minuten.
  • Anschließend gibt man ihm zugedeckt eine halbe Stunde Ruhepause.
  • Den Teig in sechs gleiche Teile teilen und oval formen. Mit einem Tuch zudecken und nochmals eine halbe Stunde ruhen lassen.
  • Danach ausrollen oder einfach mit der Hand flach drücken und auf ein Blech mit Backpapier legen.
  • Bei 220° C cirka 5- 6 Minuten backen.
  • Auskühlen lassen.
  • Mit Frischkäse bestreichen und noch mal kurz überbacken. (200 °C)
  • Mit frischem Speck, Tomaten, Radieschen, Käse, frischen Kräuter, … belegen und genießen.

Bauernladen Tipp: Most Flammbrot und Casanova. Ein cremiger Bio-Schnittkäse von der Biokäserei Hilkater aus Vorarlberg. Olivenkraut, Basilikum und getrockneten Tomaten verleihen dem Käse ein spezielles, süßlich-pikantes Aroma.