Wenige Zutaten, viele Möglichkeiten. Aber Gin ist immer dabei: Zitrone und Fenchel wird zu Salat. Und mit Jungzwiebeln wird es zum Sommergemüse.

Gin, Zitrone, Fenchel und Frühlingszwiebel. Drink, Salat oder Gemüse.

Mit Gin kreativ kochen. Drink, Salat oder Gemüse? ©Andrea Knura

Es kommt ja immer darauf an, worauf man Lust hat. Denn aus nur ganz wenigen Zutaten lassen sich bereits verschiedene Speisen zaubern. Man nehme einen Fenchel, schneide ihn in kleine Stücke. Jungzwiebel ebenfalls in kleine Ringe schneiden. Jetzt kommt noch die Zitrone. Je nachdem wie sauer der Salat oder das Gemüse werden soll, kommt sie zum Einsatz. Für Salat bietet sich am ehesten eine Cedro Zitrone an. Das sind die mit der dicken Schale. Diese in dünne Scheiben schneiden. Olivenöl mit einem Schuss Gin sowie Balsamicoessig und Salz verrühren und den Salat damit marinieren. Wer mehr Säure mag kann noch einen Schuss Zitronensaft dazugeben. Dazu passt eine Burrata.

Fenchel und Zitrone kurz anbraten und mit Gin ablöschen.

Fenchel und Zitrone kurz anbraten und mit Gin ablöschen. © Andrea Knura

Für Gemüse den Jungzwiebel in Olivenöl kurz anlaufen lassen. Fenchel und Zitrone klein geschnitten beigeben. Mit Gin ablöschen und nach Geschmack mit Butter verfeinern. Dieses Gemüse passt zu Pasta oder Topfennockerln ebenso wie zu Huhn oder Fisch.

Die Grand Dame der Schweizer Bio-Küche Vreni Giger kombiniert im Kochbuch “Brand am Herd” das Fenchelgemüse mit Flussbarsch.  Einfach mal ausprobieren!

HANDS ON GIN Gölles GmbH € 34,90
BIO Mühlviertler Kräutersalz des Wülde 30g Portionsglas