Sie sieht nicht nur gut aus, sondern hat auch einen fein cremig, zart nussigen Geschmack.  Was die Käferbohne aber unbedingt braucht? Natürlich Kernöl.

Käferbohnensalat in einer Schüssel

Käferbohnen sind auch als Feuerbohnen bekannt. ©Andrea Knura

Gut Ding braucht Weile. Diese Weisheit wird von der Käferbohne geschmackvoll untermauert. Über Nacht einweichen, dann kochen. Dann aber steht dem Genuss nichts mehr im Weg.

„Ein Hauch Widerstand durch die dünne Schale, danach eröffnet sich ein sinnliches Bohnenvergnügen. Fein und cremig schmeichelt der Kern dem Gaumen, beinahe schmelzend mit einer eleganten Anmutung von feinem Maronipüree, begleitet vom reizvollen Biss der Haut. Ganz zarte nussig-pfeffrige Nuancen und angedeutete Süße ergeben den perfekten Nachgeschmack“ . Karl Bajano, Gourmet und Weinsommelier, über die steirische Käferbohne

Käferbohnensalat

Zutaten

  • ½ kg gekochte oder ¼ kg getrocknete Käferbohnen
  • 1 Zwiebel  und/oder frisch geriebener Kren
  • Frühlingszwiebel
  • Apfelessig
  • Kürbiskernöl
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung

  1. Die Bohnen über Nacht in kaltem Wasser einweichen. Abgießen und in frischem Wasser 30-40 Minuten weich kochen. Mit kaltem Wasser abschrecken und abtropfen lassen.
  2. Die gekochten Käferbohnen in eine Schüssel geben, Zwiebel in dünne Streifen schneiden und dazugeben. Aus Essig, Kürbiskernöl, Salz und Pfeffer eine Marinade bereiten und unter die Bohnen mischen. Mindestens 30 Minuten zeigen lassen.
  3. Wenn man sich die Mühe macht, und einen Teil der  Käferbohnen halbiert, verfeinert man den Geschmack. Die halbierten Käferbohnen nehmen das Dressing in sich auf und schmecken noch intensiver!

Was passt noch zum Käferbohnensalat:

Gekochtes, in Streifen geschnittenes Rindfleisch (Tafelspitz)

Kren gibt noch mehr Schärfe

Gekochte Pastinaken in Streifen, Schwarzwurzeln, Paprika

Gesunder Eiweißlieferant

Die steirische Käferbohne ist reich an hochwertigem Eiweiß und Ballaststoffen, aber fettarm. Das Besondere ist der ausgesprochene hohe Eiweißgehalt. 100 Gramm getrocknete Bohnen etwa 43 Gramm Kohlehydrate, 20 Gramm Eiweiß und nur 1,7 Gramm Fett. Das macht sie nicht nur für Vegetarier zu einem vollwertigen Fleischersatz. Daneben enthalten Käferbohnen große Mengen an Vitamin B, Mineral- und Spurenelementen. Der hohe Ballaststoffgehalt, den Hülsenfrüchte allgemein besitzen, fördert die Verdauung, hilft den Cholesterinspiegel zu senken und den Blutzuckerspiegel zu regulieren.