Nicht nur optisch ein Kunstwerk, sondern auch ein richtig scharfes Stück. Aber wie bekommt man das Gemüse so kreisrund in die Quiche?

Kleine Gemüsekuchen mit Karotten und Kräutern

So schaut eine Gemüsequiche aus, wenn das Gemüse in dünnen Streifen auf den Teig gerollt wird. ©Andrea Knura

Das Auge isst bekanntlich mit. Ja, selbst ein einfaches Gericht, wie eine Gemüsequiche, kann optisch überraschen. Und geschmacklich ebenso, vor allem wenn man nur beste Zutaten verwendet und sich ein wenig mit der Schärfe von Chili spielt. Damit man das Gemüse so kreisförmig in die kleinen Formen bringt, muss man es in dünne Streifen schneiden. Noch biegsamer werden Karotten & Co, wenn sie kurz blanchiert werden. Die Schärfe kommt dann mit dem Guss, der mit Chiliöl, oder wenn man es gerne noch schärfer mag, mit feuriger Chilisauce gewürzt wird. Der Kräuterdip aus Sauerrahm und Joghurt ist perfekt zum Neutralisieren der Chilischärfe. Ein wunderbarer Kontrast.

Chili-Gemüsequiche mit Kräuterdip

Zutaten

Pastetenteig

  • 300 g Mehl
  • 150 g Butter
  • 50 ml Eiswasser

Belag

  • 50 g Zucchini
  • 50 g Karotten frisch
  • 50 g Pastinake frisch
  • ½ Paprika gelb
  • ½ Paprika rot
  • 70 g Jungzwiebeln
  • 150 g Käse

Guss

  • 200 ml Schlagobers
  • 1 Ei
  • 1 Eidotter
  • Chiliöl oder Chilisauce nach Geschmack

Kräuterdip

  • 1/8 l Sauerrahm
  • 1/8 l Joghurt
  • 1 TL Creme fraîche oder Mascarpone
  • 1 TL Kräutermischung
  • Salz

Zubereitung

  1. Aus Mehl, Butter und Wasser einen Pastetenteig herstellen.
  2. Teig kühl rasten lassen, Backrohr vorheizen auf 180 °C
  3. Paprika klein würfelig schneiden
  4. Karotten und Pastinaken in Streifen schneiden
  5. Gemüse einzeln in Salzwasser blanchieren und abfrischen
  6. Käse reiben
  7. Obers-Guss zubereiten
  8. Teig 5 mm dick ausrollen, Springform auslegen
  9. Gemüse auf dem Teig verteilen, mit Obers-Chili-Guss übergießen
  10. Mit Käse bestreuen
  11. Quiche im vorgeheizten Rohr backen (HL 180 °C) ca. 30 bis 35 Minuten

Für den Kräuterdip alle Zutaten verrühren und würzen.

Noch mehr Zutaten von heimischen Produzenten oder den passenden Wein finden Sie auf bauernladen.at