left decoration
left decoration
rigth decoration

Nein, Roggn’Roll ist kein Tanz, sondern ein richtiges Winterbier mit wärmenden Aromen aus der craftigen Brauwelt von Loncium. Und Coco Loco?

Loncium Braumeister beim Biertrinken

Klaus Feistritzer und Alois Planner von Loncium sind bekennende Hopfenkünstler. ©Loncium Brauerei

Ein bisschen verrückt sein ist gut. Und im Fall der Craft-Bier-Brauerei Loncium sogar sehr gut. Da hat jede Zutat, jedes Bier seine Herkunft. Und ganz oft entstehen die Biere auch in Zusammenarbeit mit anderen Brauereien. So haben die beiden Privatbrauereien Shilling aus Radenthein und Loncium gemeinsam im Zeichen der Freundschaft das Roggn’Roll  kreiert. Und da wären wir dann auch bei Coco Loco. Aber dazu später.

Rogg'n Roll
Loncium Rogg'n Roll Biermanufaktur Loncium € 1,90
Loncium Coco Loco
Loncium Coco Loco Biermanufaktur Loncium € 1,90

“Alles begann vor rund 15  Jahren in Oma’s Suppentopf.,” erzählt Klaus Feistritzer. 2007 starteten er mit seinem Freund Alois Planner die Brauidee „Loncium“ dann im kleinen Rahmen. Daraus wuchs in den letzten Jahren einer der innovativsten Kleinbrauereien Österreichs. Loncium ist übrigens der altkeltische Name des Ortsteils Mauthen. Die Brauerei befindet sich nämlich in der malerischen Ortschaft Kötschach-Mauthen, im Kärntner Gailtal. Nahe der italienischen Grenze wird hier auf 720 Metern Seehöhe, mit eigener Quelle, besten Rohstoffen, und viel Liebe zum Produkt herrliches frisch gebrautes Bier zelebriert. Das Sudhaus ist modern nach dem neuesten Stand eingerichtet, vergoren wird traditionell im offenen Gärbottich. Das Bierbrauen ist hier allerdings nicht ganz neu. Loncium hat an das Handwerk, das schon 1700 in Mauthen ausgeübt wurde, angeknüpft. Das Sortiment wird stetig erweitert und ausgebaut.

Gegen Einheitsgebräu

Die Manufaktur rund um die beiden Gründer  hat sich von Anbeginn darauf konzentriert keine 08/15 Biere zu produzieren, sondern dem Gerstensaft das gewisse Etwas einzuhauchen. National und international preisgekrönte Spezialitäten verlassen seit Jahren die Produktionsstätte und versüßen zahlreichen Bierliebhabern ihr liebstes Getränk. Im Jahre 2013 großzügig erweitert, werden derzeit rund 12 verschiedene Biersorten im Hause Loncium ganzjährig, sowie saisonale Spezialitäten gebraut. Das Coco Loco zum Beispiel ist ein Collaboration Sud mit der Welde Brauerei aus Schwetzingen in Deutschland. Tiefschwarzes obergäriges Spezialbier gelagert auf gerösteten Kokusflocken. Fein abgestimmt und cremig durch die Zugabe von Haferflocken. Ein wunderbares Dessertbier oder der warm up für die kühlen Wintermonat. Wer es doch lieber bodenständig mag, dem empfehlen wir die Schwarze Gams. Ein untergäriges dunkles Spezialbier. Dunkle Röstmalze verleihen dem Bier seine Farbe und ein Aromenspiel aus Kaffee, Röstaroma, Vanille sowie Dörrobst. Oder einen richtig schönen Weizenbock. Obergärig, kernig und kräftig zugleich. Über Monate im Keller gereift und mit satten 6,8 vol % eines der stärksten Biere der Loncium Familie.

Loncium Dunkler Weizenbock BIO
Loncium Dunkler Weizenbock BIO Biermanufaktur Loncium € 1,90
Loncium Schwarze Gams BIO
Loncium Schwarze Gams BIO Biermanufaktur Loncium € 1,90

Dass stets an neuen, besonderen Rezepturen gefeilt wird, sei nur nebenbei erwähnt. Führungen, Verkostungen und Brauseminare runden das vielfältige Angebot dieser Manufaktur in Österreichs erster Slow Food Travel Region ab.

Noch mehr Loncium Bier auf bauernladen.at