Was sich hinter unserem heutigen Adventskalendertürchen verbirgt hat ganz viel mit Leidenschaft zu tun, mit Familie, mit Tradition und mit wahrem Wein-Genuss.

Ernest Ettenauer Senior, die Söhne Ernest und Günter. “Wein muss man genießen”. ©Andrea Knura

“Klein aber fein“. So bezeichnet Winzerfamilie Ettenauer aus Langenlois ihren Weinbau im Kamptal. Seit Jahrzehnten verbindet sie auch ihre Liebe zum Wein und die Überzeugung:

“Die Zeit ist zu kurz um schlechten Wein zu trinken.”

Ihre Freizeit widmen die Brüder Ernest, Walter und Günter sowie ihr Vater Ernest Senior dem Familienprojekt „Weinleidenschaft“ im Kamptal. Und das seit mehr als 50 Jahren. Vater Ernest Senior ist über 90 und noch im Weingarten. Er war Lehrer für Wein- und Obstbau, Ernest junior ist hauptberuflich Geometer und Günter Wirtschaftsjurist. Ihr Bestreben ist es mit der Natur zu arbeiten und so jedes Jahr den bestmöglichen Wein zu machen. Auf rund 1,5 Hektar kultivieren die Hobbywinzer nicht nur Trauben wie Grüner Veltliner und Roter Veltliner, Rivaner, Chardonnay, Riesling und etwas Zweigelt sondern auch alte Tradtionen.

Im Mittelpunkt der Grüne Veltliner

 

„Der Schwerpunkt liegt beim Grünen Veltliner, den wir lagenweise und in verschiedenen Gewichtsklassen bis hin zum Eiswein ausbauen,“ erläutert Ernest Ettenauer. Die Weingärten befinden sich in den klassischen Weinbaulagen rund um die große Weinbau-Stadt Langenlois und zwar in den Rieden Spiegel, Hasel, Schenkenbichl, Kittmannsberg, Fuchsloch – Wechselberg sowie in der Nachbargemeinde Lengenfeld in den Rieden Stock und Pfeiffenberg. Diese Vielfalt an Böden und mikroklimatischen Verhältnissen spiegelt sich in der Charakteristik der lagenweise ausgebauten Weine sehr gut wider.

Winzer Ettenauer bei Statue vom heiligen Donatus

Familie Ettenauer bei der Statue des Heiligen Donatus. ©Andrea Knura

Sehr einig sind sich die Ettenauers, wenn es um die Weingärten geht, die hier natürlich gepflegt und nach
ökologischen Grundsätzen bewirtschaftet werden. Die Trauben werden handverlesen in zwei getrennten Lesedurchgängen. „Ohne großen Technikeinsatz, aber unter Beachtung der zeitgemäßen Erkenntnisse der Kellerwirtschaft, machen wir jahrgangstypische Weine mit persönlichem Charakter und Finesse. Der lagenspezifische Ausbau spielt dabei eine wichtige Rolle – individuelle Weine begeistern uns einfach.“ Die Lese erfolgt übrigens händisch mit Kübeln, so kommen die Trauben so schonend wie möglich zur Verarbeitung.

„Gerade als „Hobby-Winzer“ ist uns die Aufrechterhaltung einer gewissen Tradition, und die Vermittlung einer naturverbundenen Lebenseinstellung, die wir von unseren Eltern übernommen haben und die uns mit den Vorgenerationen unserer Familie als Weinhauer verbindet, besonders wichtig.“ Eine Leidenschaft teilt man gerne mit Freunden, deshalb forciert Familie Ettenauer persönliche und nachhaltige Kundenbeziehungen. Weil für sie Social Distancing nicht zur Normalität werden soll. „Zufriedene Kunden oder besser gesagt „Weinfreunde“, die sich jedes Jahr auf den neuen Weinjahrgang freuen und mit uns den guten Wein zelebrieren, sind unser Ziel.“ Weil Wein vor allem auch das Hobby der Ettenauer ist, lagern im Keller gut sortiert die herrlichsten Jahrgänge und bieten auf Anfrage auch “Altweinverkostungen” an.


15. Dezember:

Hinter dem 15. Türchen unseres Bauernladen Adventskalenders verbirgt sich Wein vom Weingut Maria Ettenauer. Zwei Gewinner können sich über je sechs Flaschen besonderen Weingenuss freuen. 3 x Grüner Veltliner Spiegel Selection und 3 x Rivaner Kittmannsberg.

Zu gewinnen heute auf bauernladen.at Instagram und Facebook