Was muss Obst und Gemüse „können“ damit ich es gerne kaufe und esse? Kaufe ich ein, ohne Bedingungen zu stellen? Peter Tichatschek denkt nach.

Er sitzt im nördlichen Waldviertel auf seinem Holzbankerl am Waldrand – daneben eine Streuobstwiese. Gedanken poppen ihm wie Sprechblasen auf: Bedingung eins, wenn der Moderator und Hobbykoch Peter Tichatschek über Obst und Gemüse nachdenkt, ist klar: Es soll aus Österreich sein. Bedingung zwei: Am besten biologisch angebaut. Bedingung drei: Es soll reif sein. Bedingung reihte sich an Bedingung. Und dann stand da am Waldviertler Horizont das Wort „Selbstversorger“. Ein hehrer Gedanke. Schon während dem Versuch die nötigen Quadratmeter für so ein Unterfangen zu berechnen, knurrt ihm der Magen. Nach einem kurzen Gedanken an den Aufwand und sein fehlendes Know How als Obst und Gemüsebauer, war der Schriftzug „Selbstversorger“ auch schon wieder weg.  

Bedingungen Bedingungen

„Popp“, „popp“ „popp“…. Sechs Äpfel müssen in die Tasse passen, dürfen nicht zu groß oder klein sein, sonst funktioniert das beim Verpacken und Liefern nicht.  Gemüse muss immer verfügbar sein – schön gewachsen, reif und leistbar. So ein mehrere 10.000 Quadratmeter großes, klimaschonend klimatisiertes, perfekt bewässertes, schädlingsfreies Glashaus, bewirtschaftet man auch nicht mal so nebenbei. Hunderttausende Tonnen Gemüse werden jährlich importiert. Ob wir den CO2 Fußabdruck und den Geschmack akzeptieren, dafür sind wir Konsumenten ganz allein verantwortlich. Spitzenköchin Lisl Wagner Bacher (Landhaus Bacher/Mautern/NÖ) sagte einmal zu ihm: „Hin und wieder wollten Gäste schon im Februar Spargel essen. Einige waren dann etwas pikiert, weil ich Ihnen den Wunsch nicht erfüllen konnte und wollte.“
Wir entscheiden also was wir essen und können die wertvolle, kleinteilige Landwirtschaft in Österreich unterstützen. Die Vielfalt der Menschen, die sich tagtäglich um ehrliche Lebensmittel kümmern, gewährleisten die Vielfalt der Sorten und Arten in unserem Land. Das macht das Genussland Österreich erst aus. „Popp“: Die letzte Sprechblase poppt am Waldviertler Horizont auf.  Die Mischung macht´s – und neben ihm fällt ein knackig, frischer Apfel vom Baum.  

Regionales Gemüse - Kistl klein G. Zoubek Vertriebs-KG € 17,-
Erdäpfel Ackerbau & Weingut Seidl € 3,50

Tipp: Natürlich gibt es auch frisches Gemüse und Obst von heimischen Produzenten auf bauernladen.at