Weingut Gerhold

http://www.gerhold.cc

Öffnungszeiten

Mo :
08:00 - 18:00
Di :
08:00 - 18:00
Mi :
08:00 - 18:00
Do :
08:00 - 18:00
Fr :
08:00 - 18:00
Sa :
08:00 - 18:00

Weingut Gerhold

Kategorie:

Kurzporträt

Unser Weingut in Gösing am Wagram

lässt sich, durch die Ortschronik belegt, bis in das Jahr 1750 zurückverfolgen und ist das älteste Gut des Ortes im Familienbesitz.
Heute umfasst der Familienbetrieb 11,5 ha Weingärten in den besten Lagen (Goldberg, Mittersteig, Zeisleiten und Fumberg) rund um Gösing. Sehenswert sind die alten Lösskeller und Lössgänge, welche den Hauskeller mit dem ehemaligen Presshaus verbinden.
Bodenständige Sorten wie Roter Veltliner, Grüner Veltliner, Riesling, Grüner Sylvaner, Weißburgunder oder Zweigelt bilden für die vorherrschenden klimatischen Bedingungen das ideale Ausgangsmaterial.
Eine kleine Ausnahme bildet der Syrah, welcher für die Cuveé „CHERUB“ verwendet wird, ausgebaut im kleinen und großen Holzfass
Im Vordergrund stehen jedoch die „Weißen“, allen voran der Grüne Veltliner,
von dem es 4 „Gewichtsklassen“ gibt und hier besonders von den Toplagen FUMBERG & MITTERSTEIG. Elegante glasklare und frische Frucht bei den leichteren Weinen; Würze, Dichte und Lagerfähigkeit bei den Lagenweinen ist das erklärte Ziel.

 

Im Weingarten wird nach den Richtlinien der "Kontrollierten Integrierten Produktion" gearbeitet. Das bedeutet behutsame und nützlingschonende Pflanzenschutzmaßnahmen und ein gezieltes Bodenpflegemanagement; speziell mit dem Anpflanzen einer ausgewogenen Mischung von Begrünungspflanzen. Die wichtigsten Ziele dabei sind die Förderung der Bodengesundheit, Errosionsschutz, Erhalt und Aufbau einer Humusschicht und Schutz vor Bodenverdichtungen.

 

Im Keller verzichten wir auf Spontangärung und arbeiten mit wenigen selektionierten Hefen deren Eigenschaften wir genau kennen und von denen wir überzeugt sind, dass sie Herkunft und Charakter unserer Weine kontinuierlich und ideal zum Ausdruck bringen. Durch diese kontrollierte Gärführung können wir sicherstellen nicht nur geschmacklich hochwertige, sondern auch bekömmliche und leicht verträgliche Weine zu produzieren, die zudem einen geringst möglichen Gehalt an unerwünschten Gärnebenprodukten wie Histamin aufweisen!
Den Weinen wird bis Jänner auf der Vollhefe Zeit gegeben sich zu entwickeln, bzw. bis März auf der Feinhefe. Eine erste Flaschenfüllung erfolgt erst Ende März / Anfang April, eine zweite Abfüllung dann im September.

 

DER WAGRAM
Der Name stammt aus dem 12. Jahrhundert: „Wachrain“, ein althochdeutsches Wort, das sich aus dem Begriff „Wogenrain“ ableitet und dem Charakter des Wagrams als einstige Uferböschung entspricht. Der Wagram liegt in Niederösterreich am linken Donauufer, wo er sich über die Länge von rund 30 Kilometer von West, beginnend mit dem Kamptal, nach Ost, bis zum Schmidatal, erstreckt. Der Höhenzug neigt sich nach Süden zur Donau und zur Sonne hin, steigt nach Norden terrassenförmig an.
Die sanften Stufen des Wagram mit seinen einzigartigen Lössböden sind für den Weinbau ideal. Wer einen der zahlreichen Aussichtspunkte am Wagram, wie zum Beispiel die „Felser Warte“ oder den FUMBERG in Gösing erklimmt wird mit einem Ausblick auf eine Landschaft belohnt, die durch ihre Lössböden in Europa einzigartig ist. Bis zu 20 Meter dick bedeckt dieser sandige Lehm den felsigen Untergrund. Sand, den der Wind von den austrocknenden Ufern des zurückweichenden Urmeeres hierher verfrachtet und an der Steilstufe des Wagrams abgelagert hat. 90 % der Wagramer Weingärten stehen auf solchen Lössböden.

 

DER LÖSS
Ist eine Ablagerung eines feinen, gelb-grauen, lehmähnlichen Sediments aus Quarz, Karbonatmineralien, Feldspat, Glimmer und Tonmineralien.
Lössablagerungen sind im allgemeinen an den Kanten großer Flussbassins anzutreffen.
Der direkte Zusammenhang mit der Donau, dem Gelben Fluss und dem Missouri sind evident.
Diese Lössablagerungen sind während und nach der Eiszeit vom Wind dorthin verfrachtet worden – „äolisches Sediment“. Der Lössboden hat eine sehr gute Wasserleitfähigkeit, ist von Natur aus gut durchlüftet und die Böden erwärmen sich leicht.
Der feuchtigkeitsspendende Lössboden ist auch in langen Trockenperioden das ideale Wasserreservoir der tiefwurzelnden Rebstöcke.
Besonders wohl fühlen sich hier der Grüne Veltliner, alle Vertreter der Burgundergruppe und die meisten Rotweinsorten.
Daher findet man am Wagram - wie kaum in einer anderen österreichischen Weinbauregion – einen klar definierten, wiedererkennbaren Weintyp.
Pfeffrige Würze und exotische Frucht sind dabei charakteristisch für die Weine vom Löss!

Unsere Produkte

Alle Produkte anzeigen

Wir übernehmen in Österreich 50% der Versandkosten.
Versandkosten für Sie: 6er Karton € 4,- 12er Karton € 5,-