Die Drahtwürmer und die Hitze des 2018er Sommers waren es vor allem, die für diese Headline sorgen. Die heimischen Erdäpfel-Lager leeren sich langsam. Ende März könnte es schon so weit sein. Schließlich war die Ernte stark dezimiert. “Die Lagerbestände werden heuer europaweit definitiv schneller zu Ende gehen als üblich”, zitierte kürzlich das Agrarische Informationszentrum (AIZ) die Agrarmarkt Austria (AMA). Das Angebot sei derzeit in Europa so knapp wie seit Jahrzehnten nicht mehr. Dem Konsumenten bleibt dann nur mehr, zu Früherdäpfeln aus Ägypten oder Zypern greifen.