Österreichische Milchprodukte kosten bald mehr

Verfasst von Alexandra Binder | 30/11/2018 15:17
30/11/2018 · Das Packerl Milch wird vor allem deswegen teurer, weil die Bauern mehr Auflagen in der Produktion einhalten müssen. Die Inflation tut das ihrige dazu. Diskutiert wurde sie schon seit etwa einem halben Jahr, heute war es soweit. Die Vereinigung Österreichischer Milchverarbeiter (VÖM) gab eine Preiserhöhung der heimischen Milchprodukte bekannt. Begründet wird sie allem voran mit Inflation und kostensteigernde Produktionsauflagen. Letztere resultieren aus einer zunehmenden Differenzierung der Milchsorten. Neben „konventionell“ und…

Europas intensive Landwirtschaft hinterlässt belastete Flüsse.

Verfasst von Alexandra Binder | 30/11/2018 13:43
30/11/2018 · Bis zu fünf Tierarzneimittel, darunter Antibiotika, und bis zu 38 verschiedene Pestizide fand Greenpeace in den drei heimischen Proben. Nun ist ein Streit darüber zwischen der NGO und den österreichischen Schweinebauern entbrannt. Greenpeace wollte es genau wissen, wie die Sache mit Antibiotika und Pestiziden in Europas Flüssen aussieht, wenn in der Nähe intensive Tierhaltung betrieben wird. 29 Gewässer in 10 EU-Staaten hat man dazu ausgewählt. Das Ergebnis ist besorgniserregend im…

Freiheit für den Brokkoli

Verfasst von Alexandra Binder | 30/11/2018 10:40
30/11/2018 · Das EU Parlament lehnte Monsantos Patent für den auf klassische Weise gezüchteten Brokkoli mit langem Stiel ab. 2.250 Pflanzen und 1.330 Tiere wurden in den letzten 20 Jahren bereits durch das Europäische Patentamt patentiert. In den meisten Fällen sind es Patente auf gentechnisch manipulierte Wesen. Mittlerweile sind aber auch verstärkt Pflanzen und Tiere Patent-Thema, die auf herkömmliche Weise gezüchtet wurden. Der Brokkoli ist diesem Schicksal entgangen. Monsanto zog den kürzeren…

Der verfallende Wiener Hascha-Hof soll zum “Zukunftshof Favoriten” werden

Verfasst von Alexandra Binder | 22/11/2018 14:26
22/11/2018 · Mundl Sackbauer himself würde nicht wenig staunen, wüßte er, was im zehnten Wiener Gemeindebezirk in Sachen Landwirtschaft künftig passieren soll. Er ist der letzte Vierkanthof der Bundeshauptstadt und hat eine bewegte Geschichte: Der Hascha-Hof, gelegen in Rothneusiedl am südlichen Stadtrand. Extensive Milchwirtschaft, Schweinehaltung, Anbau von Getreide, Gemüse und Zuckerrüben hat der Hof seit 1920 hinter sich, und als einer der ersten eine Umstellung auf Bio durch Rudolf Hascha 1987. Er…

Wie fair ist die EU-Richtlinie zu unfairen Handelspraktiken? Teil I

Verfasst von Alexandra Binder | 31/10/2018 11:45
31/10/2018 · Sie blicken nicht mehr durch in dem ganzen agrarpolitischen Wirrwarr um die unfairen Handelspraktiken? Wir sorgen für Durchblick. Was bisher geschah . . . Die Gepflogenheiten der Handelslandschaft sind nicht unbedingt die Sache der Bauern:  Einseitig diktierte Qualitätsstandards, kurzfristige Stornos, Rücksendungen unverkaufter Frischware, Listungsgebühren oder Kostenbeteiligungen für Werbung. All das macht naturgemäß keinen Spaß und geht an die Substanz der elf Millionen landwirtschaftlichen Betriebe der EU. Geschätzte elf Milliarden Euro…

Wie fair ist die EU-Richtlinie zu unfairen Handelspraktiken? Teil II

Verfasst von Alexandra Binder | 30/10/2018 19:50
30/10/2018 · Ist der „Feinkostladen Österreich“ tatsächlich bedroht? Stehen selbständige Kaufleute vor dem aus? Und kann der Handel künftig keine höheren Tierschutzstandards mehr einfordern, als gesetzlich vorgeschrieben? „Die Richtlinie hat Stammtischniveau“, stellte Spar-Chef Gerhard Drexel kürzlich klar und sprach von einem „Verbot zur Weiterentwicklung unserer Gesellschaft“. Edeka-Vorstands-Vorsitzender Markus Mosa fürchtet um sein Geschäftsmodell, Greenpeace Österreich um den „Feinkostladen Österreich“. Und der grüne Europaparlamentarier Martin Häusling spricht von einer „vertanen Chance, das zweifelhafte…