Reform des Lebensmittelrechts

Verfasst von Alexandra Binder | 20/02/2019 11:15
20/02/2019 · Der EU-Umweltausschuss hat gestern Nacht über die Reform des Lebensmittelrechts abgestimmt. Die Bürgerinitiative “Stop Glyphosat” errang dabei einen großen Erfolg. Es ist vollbracht. Das Europaparlament, der EU-Rat und die EU-Kommission haben sich auf eine Reform des Allgemeinen Lebensmittelrechts geeinigt. Damit haben sie sich allem voran auch für die verpflichtende Offenlegung sämtlicher Herstellerstudien in den frühen Phasen von EU-Zulassungsverfahrens von Pestiziden und anderen lebensmittelrelevanten Chemikalien entschieden. Und: alle Studien müssen der…

End the Cage Age!

Verfasst von Alexandra Binder | 18/02/2019 14:08
18/02/2019 · Über 211 Millionen Hennen, 53 Prozent aller Hühner, leben in der EU in Käfigen. In Österreich sind es nur noch ein Prozent. An Käfigeiern kommt man aber nicht vorbei. Vorweg die gute Nachricht: Von den rund sechs Millionen heimischen Hennen, die jährlich 1,9 Milliarden Eier legen, leben nur mehr ein Prozent in so genannten “ausgestalteten” Käfigen. Und das auch nur mehr bis Ende des Jahres. Dann sind sie in Österreich…

Kommen “clean” gefütterte Schweine?

Verfasst von Alexandra Binder | 01/02/2019 11:58
01/02/2019 · Die heimischen Milch-, Eier- und Hühnerfleischproduzenten füttern bereits gentechnikfrei. Jetzt signalisiert die Schweinebranche, folgen zu wollen. 38 Kilogramm Schweinefleisch konsumiert der Österreicher im Schnitt pro Jahr. Damit liegen wir EU-weit an der Spitze. Fünf Millionen Schweine werden hierzulande dafür derzeit jährlich geschlachtet. Fast 90 Prozent des Sojas, das sie davor gefressen haben, war gentechnisch verändert. Letzteres ergab ein Greenpeace-Test Ende 2018. Dieses Ergebnis und eine gerade veröffentlichte neue Umfrage der…

Doch kein Paradeiser-Patent!

Verfasst von Alexandra Binder | 01/02/2019 09:21
01/02/2019 · Nach einem Masseneinspruch hat der Konzern Syngenta sein europäisches Patent auf Tomaten, das hohe Wellen schlug, gestern zurückgezogen. Der Einspruch von 65.000 Bürgern aus 59 Ländern und 32 beteiligten Organisationen: Das reichte offenbar. Der Konzern Syngenta hat jetzt den  Kampf um das Patent auf  – nicht gentechnisch verändertes – Saatgut, Pflanzen und Früchte aufgegeben, die aus Kreuzungen mit Tomaten aus Peru und Chile stammen und deswegen einen erhöhten Vitamingehalt haben…

Österreich ist Bio-Spitzenreiter

Verfasst von Alexandra Binder | 30/01/2019 10:53
30/01/2019 · In Sachen biologischer Landwirtschaft kann uns keiner etwas nachmachen. Österreich liegt auf Platz eins in der EU, sagen die neuesten Eurostat-Daten. Die gute Nachricht des Tages. Unter den 28 EU-Staaten gibt es einen, der sich sich in Sachen Bio deutlich abhebt: Österreich. Hierzulande werden bereits 23,4 Prozent der landwirtschaftlich genutzten Fläche biologisch bewirtschaftet. Im EU-Schnitt sind das nur sieben Prozent. Gar nicht zu reden vom Schlusslicht Malta, das gerade einmal…

Wolfs-News

Verfasst von Alexandra Binder | 17/01/2019 16:45
17/01/2019 · Die EU erstattet Bauern künftig Wolfsschäden in vollem Ausmaß und plant auch Gelder für Errichtung von Schutzzäunen oder den Kauf von Wachhunden. Die Angst vor dem Wolf ist bleibt vermutlich, aber die heimischen Bauern werden dennoch aufatmen. EU-Agrarkommisar Phil Hogan wird morgen in Brüssel bekannt geben, dass sich Bauern in Europa die von Wölfen verursachten Schäden künftig durch die EU vollständig erstatten lassen können. Bisher wurden 80 Prozent des Schadens…

Insektizid an Spatzen nachgewiesen

Verfasst von Alexandra Binder | 17/01/2019 09:31
17/01/2019 · In der Schweiz wurden in der Nähe von Ackerflächen an Spatzenfedern Neonicotinoide nachgewiesen, die als eine Ursache des Insektensterbens gelten. Nutzpflanzen und Schadinsekten, das ist eine ungute Kombination aus Bauernsicht. Deshalb wird auch immer noch zu einer Gruppe von hochwirksamen Insektiziden gegriffen, der Gruppe der Neonicotinoide. Artenschützer sehen das freilich nicht gerne, weil diese Gruppe auch nützliche Insekten angreift, ja mehr noch, für das Bienensterben zumindestens mitverantwortlich sein soll. Das…

Der Agrar-Atlas 2019 ist erschienen

Verfasst von Alexandra Binder | 16/01/2019 11:35
16/01/2019 · Die Heinrich Böll-Stiftung hat Daten und Fakten zur europäischen Landwirtschaft veröffentlicht. Und die zeigen: Nicht alles ist eitel Wonne. Fast 60 Milliarden Euro ist der EU-Agrarpolitik Europas Landwirtschaft jährlich wert. Umgerechnet sind das 114 Euro pro EU-Bürger im Jahr. Der gerade erschienene 52-seitige Agrar-Atlas der Heinrich-Böll-Stiftung zeigt aber, dass zu wenig Geld den Zielen zugute kommt, die den Europäern wichtig sind. Das sind etwa gesunde Lebensmittel, der Schutz von Umwelt,…

“We have a Deal”

Verfasst von Alexandra Binder | 20/12/2018 09:31
20/12/2018 · EU-Agrarkommissar Phil Hogan twitterte es in die Welt. Die EU hat sich gestern in letzter Minute über die Richtlinie zu den unfairen Handelspraktiken geeinigt. Die strittigsten Punkte sind vom Tisch. Es herrscht vorweihnachtlicher Friede. Was keiner mehr geglaubt hätte, ist passiert. Rechtzeitig vor Weihnachten wurde man sich nach einem letzten Vorstoß von Landwirtschaftsministerin Elisabeth Köstinger doch noch unter österreichischem Ratsvorsitz einig über die EU-Richtlinie  zu den Unfairen Handelspraktiken. Dabei lagen…

Über die Bergbauern und das Tierwohl

Verfasst von Alexandra Binder | 14/12/2018 14:03
14/12/2018 · Machen die Bioauflagen der Handelsketten die heimischen Bergbauern kaputt? Wir haben mit Franziskus Forster von Via Campesina, der österreichischen Berg- und Kleinbauernvereinigung, darüber gesprochen. Alles begann damit, dasoss oststeirische Bauern sich kürzlich aus der “Zurück zum Ursprung” Bio-Linie des Diskonters Hofer zurückgezogen haben – als Protest gegen schärfere Auflagen. Neben Weidehaltung verlangte der nun, genau wie die Rewe-Gruppe schon davor, Auslauf für die Kühe an 365 Tagen im Jahr. Zwei…

Rübenbauern gegen Bienen 1:0

Verfasst von Alexandra Binder | 12/12/2018 15:25
12/12/2018 · Die heimischen Rübenbauern haben eine Notfallzulassung erwirkt, dank der sie 2019 wieder eine Gruppe bienengefährdender Neonicotinoide einsetzen können. Die Bienen haben kein leichtes Los. Und daran wird sich hierzulande auch im nächsten Jahr nichts ändern. Denn in Nieder- und Oberösterreich sowie der Steiermark dürfen Rübenbauern abermals eine Gruppe von Insektiziden anwenden, die die nützlichen Bestäuberinnen gefährdet und in der EU eigentlich verboten ist. Möglich macht das eine Notfallzulassung durch das…

Regierung vertagt die Glyphosat-Entscheidung

Verfasst von Alexandra Binder | 05/12/2018 17:04
05/12/2018 · In den USA ist Bayer gerade mit 9.300 Glyphosat-Klagen konfrontiert, in Österreich sieht die Koalition keinen akuten Handlungsbedarf in Sachen Verbot. 79 Millionen US-Dollar: So viel soll Dewayne Johnson von Monsanto erhalten. Johnson hatte als Schulwart das Unkrautvernichtungsmittel Glyphosat in Form des Mittels Roundup benutzt und leidet jetzt an Krebs. Hält das Urteil der Richterin vom Oktober 2018, wird es weitere Klagen dieser Art geben. 9.300 Kläger stehen bereits in…

Update zu den “Unfairen Handelspraktiken”

Verfasst von Alexandra Binder | 04/12/2018 07:59
04/12/2018 · Es ist still geworden um die EU Richtlinie zu den unfairen Handelspraktiken. Wir sind dran geblieben und haben von Foodwatch Geschäftsführer Martin Rücker erhellende Details zu den umstrittenen Abänderungsanträgen erfahren. Sie erinnern sich: Im Zuge der Debatte um die EU-Richtlinie zu den unfairen Handelspraktiken kam Albert Deß, CSU-Politiker und Agrarsprecher der europäischen Volkspartei (EVP), mit dem Abänderungsantrag 361 – den er  zusammen mit Peter Jahr, Norbert Lins und Jens Gieseke…

Österreichische Milchprodukte kosten bald mehr

Verfasst von Alexandra Binder | 30/11/2018 15:17
30/11/2018 · Das Packerl Milch wird vor allem deswegen teurer, weil die Bauern mehr Auflagen in der Produktion einhalten müssen. Die Inflation tut das ihrige dazu. Diskutiert wurde sie schon seit etwa einem halben Jahr, heute war es soweit. Die Vereinigung Österreichischer Milchverarbeiter (VÖM) gab eine Preiserhöhung der heimischen Milchprodukte bekannt. Begründet wird sie allem voran mit Inflation und kostensteigernde Produktionsauflagen. Letztere resultieren aus einer zunehmenden Differenzierung der Milchsorten. Neben „konventionell“ und…

Europas intensive Landwirtschaft hinterlässt belastete Flüsse.

Verfasst von Alexandra Binder | 30/11/2018 13:43
30/11/2018 · Bis zu fünf Tierarzneimittel, darunter Antibiotika, und bis zu 38 verschiedene Pestizide fand Greenpeace in den drei heimischen Proben. Nun ist ein Streit darüber zwischen der NGO und den österreichischen Schweinebauern entbrannt. Greenpeace wollte es genau wissen, wie die Sache mit Antibiotika und Pestiziden in Europas Flüssen aussieht, wenn in der Nähe intensive Tierhaltung betrieben wird. 29 Gewässer in 10 EU-Staaten hat man dazu ausgewählt. Das Ergebnis ist besorgniserregend im…

Freiheit für den Brokkoli

Verfasst von Alexandra Binder | 30/11/2018 10:40
30/11/2018 · Das EU Parlament lehnte Monsantos Patent für den auf klassische Weise gezüchteten Brokkoli mit langem Stiel ab. 2.250 Pflanzen und 1.330 Tiere wurden in den letzten 20 Jahren bereits durch das Europäische Patentamt patentiert. In den meisten Fällen sind es Patente auf gentechnisch manipulierte Wesen. Mittlerweile sind aber auch verstärkt Pflanzen und Tiere Patent-Thema, die auf herkömmliche Weise gezüchtet wurden. Der Brokkoli ist diesem Schicksal entgangen. Monsanto zog den kürzeren…

Der verfallende Wiener Hascha-Hof soll zum “Zukunftshof Favoriten” werden

Verfasst von Alexandra Binder | 22/11/2018 14:26
22/11/2018 · Mundl Sackbauer himself würde nicht wenig staunen, wüßte er, was im zehnten Wiener Gemeindebezirk in Sachen Landwirtschaft künftig passieren soll. Er ist der letzte Vierkanthof der Bundeshauptstadt und hat eine bewegte Geschichte: Der Hascha-Hof, gelegen in Rothneusiedl am südlichen Stadtrand. Extensive Milchwirtschaft, Schweinehaltung, Anbau von Getreide, Gemüse und Zuckerrüben hat der Hof seit 1920 hinter sich, und als einer der ersten eine Umstellung auf Bio durch Rudolf Hascha 1987. Er…

Wie fair ist die EU-Richtlinie zu unfairen Handelspraktiken? Teil I

Verfasst von Alexandra Binder | 31/10/2018 11:45
31/10/2018 · Sie blicken nicht mehr durch in dem ganzen agrarpolitischen Wirrwarr um die unfairen Handelspraktiken? Wir sorgen für Durchblick. Was bisher geschah . . . Die Gepflogenheiten der Handelslandschaft sind nicht unbedingt die Sache der Bauern:  Einseitig diktierte Qualitätsstandards, kurzfristige Stornos, Rücksendungen unverkaufter Frischware, Listungsgebühren oder Kostenbeteiligungen für Werbung. All das macht naturgemäß keinen Spaß und geht an die Substanz der elf Millionen landwirtschaftlichen Betriebe der EU. Geschätzte elf Milliarden Euro…